Italien

Juventus Turin zum neunten Mal in Serie Meister

Federico Bernardeschi traf zum 2:0 für Juventus

Federico Bernardeschi traf zum 2:0 für Juventus

In der drittletzten Runde der Serie A sichert sich Juventus Turin den 36. Meistertitel, den neunten in Folge.

Den ersten Matchball hatte Juventus Turin einige Tage zuvor durch eine Niederlage gegen Udinese vergeben, die zweite Möglichkeit liess sich der Serienmeister und Rekordchampion nun nicht nehmen. Im eigenen Stadion setzte sich das Team von Maurizio Sarri gegen Sampdoria Genua mit 2:0 durch. In der siebten Nachspielminute der ersten Halbzeit traf Cristiano Ronaldo nach einem intelligent gespielten Freistoss von Miralem Pjanic zum 1:0. Für den Portugiesen war es der 31. Saisontreffer, was aber aller Voraussicht nach nicht zum Titel des Torschützenkönigs reichen wird, weil Lazios Ciro Immobile schon 34 Mal getroffen hat. Das 2:0 erzielte Federico Bernardeschi in der 67. Minute. Ronaldo vergab in der Schlussphase mit einem verschossenen Penalty das 3:0.

Juventus agierte in den letzten Partien nicht immer souverän, war aber auch nach der Corona-Pause eine Spur konstanter als die gefährlichsten Gegner. Allen voran Lazio Rom, das nur mit einem Punkt Rückstand auf Juventus in die Corona-Pause gegangen war, enttäuschte nach dem Neustart. Die Römer brachen in den ersten Juli-Wochen ein und holten in jener Phase in fünf Partien nur einen Punkt.

Seit Milan 2011 seinen 18. Meistertitel gewonnen hat, ist Juventus Turin nicht mehr zu entthronen. Egal wie gut die Konkurrenz phasenweise mithält, haben am Ende doch die Turiner die grössten Ressourcen. Nun scheint aber auch Juventus von den letzten Wochen gezeichnet. Der wegen der vielen enttäuschenden Leistungen unter Druck geratene Sarri sprach von einer körperlichen und mentalen Müdigkeit bei seinen Spielern. Für Ronaldo und Co. ist aber die Saison nicht zu Ende: Sie haben noch zwei Meisterschaftsspiele und vor allem die Champions League zu bestreiten. Diese hat Juventus seit 1996 nicht mehr gewonnen. Bereits am 7. August steht das Achtelfinal-Rückspiel gegen Lyon an.

Resultate und Tabelle:

AS Roma - Fiorentina 2:1 (1:0). - Tore: 45. Veretout (Foulpenalty) 1:0. 54. Milenkovic 1:1. 86. Dzeko (Foulpenalty) 2:1.

Juventus Turin - Sampdoria Genua 2:0 (1:0). - Tore: 45. Ronaldo 1:0. 67. Bernardeschi 2:0. - Bemerkungen: 77. Gelb-Rote Karte gegen Thorsby (Sampdoria Genua). 89. Ronaldo schiesst Penalty an die Latte.

Die weiteren Spiele der 36. Runde. Freitag: AC Milan - Atalanta Bergamo 1:1. - Samstag: Brescia - Parma 1:2. Genoa - Inter Mailand 0:3. Napoli - Sassuolo 2:0. - Sonntag: Bologna - Lecce 3:2. Cagliari - Udinese 0:1. SPAL Ferrara - Torino 1:1. Hellas Verona - Lazio Rom 1:5.

1. Juventus Turin 36/83 (75:38). 2. Inter Mailand 36/76 (77:36). 3. Atalanta Bergamo 36/75 (96:45). 4. Lazio Rom 36/75 (76:39). 5. AS Roma 36/64 (71:48). 6. AC Milan 36/60 (56:45). 7. Napoli 36/59 (58:47). 8. Sassuolo 36/48 (64:62). 9. Hellas Verona 36/46 (44:48). 10. Bologna 36/46 (51:60). 11. Parma 36/46 (51:52). 12. Fiorentina 36/43 (44:47). 13. Udinese 36/42 (35:49). 14. Cagliari 36/42 (50:53). 15. Sampdoria Genua 36/41 (46:60). 16. Torino 36/39 (43:64). 17. Genoa 36/36 (44:68). 18. Lecce 36/32 (47:80). 19. Brescia 36/24 (34:76). 20. SPAL Ferrara 36/20 (26:71).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1