Deutschland

DFB-Präsident Keller fordert Gehaltsobergrenze

DFB-Präsident Fritz Keller setzt sich für eine Gehaltsobergrenze im deutschen Profi-Fussball ein

DFB-Präsident Fritz Keller setzt sich für eine Gehaltsobergrenze im deutschen Profi-Fussball ein

Die neueste Forderung nach einer Gehaltsobergrenze im deutschen Profi-Fussball kommt von oberster Stelle. DFB-Präsident Fritz Keller schliesst sich der weitverbreiteten Meinung an.

"Wir müssen auch den Profifussball wieder näher zu den Menschen bringen", sagte Keller am Dienstag in einem Video-Pressegespräch. "Provisionen für Spielerberater und immense Transfersummen irritieren die Gesellschaft zunehmend und entfremden sie von unserem geliebten Sport."

Unter anderen unterstützt Karl-Heinz-Rummenigge den Vorstoss. Mit dem Vorstandschef von Bayern München hat Keller am Dienstag telefoniert. "Er ist meiner Meinung", sagte der Präsident des Deutschen Fussball-Bundes. "Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn Karl-Heinz Rummenigge hat viel für den Fussball getan und auch international Gewicht in der Branche. Damit haben wir eine ganz, ganz grosse Chance, in der Angelegenheit einen Schritt weiterzukommen."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1