Fussball
Der ägyptische Investor Sawiris steigt im FC Luzern ein

Der ägyptische Milliardär Samih Sawirs zeigt in der Innerschweiz weiter Farbe. Er steigt beim Super-League-Klub FC Luzern ein und übernimmt ein Aktienpaket des Clubs. Das Engagement sei langfristig, so der FCL.

Drucken
Teilen
Investor Sawiris lässt sich von Trainer Yakin ein Wurst servieren

Investor Sawiris lässt sich von Trainer Yakin ein Wurst servieren

Keystone

Samih Sawiris übenimmt 12,5 Prozent der Aktien der Holdinggesellschaft Löwen Sport und Event AG. Es handle sich dabei um ein nachhaltiges, langfristiges Engagement, schreibt der FC Luzern in einer Medienmitteilung. Über den Wert des Aktienpakets wurde Stillschweigen vereinbart.

«Das Engagement von Samih Sawiris zeigt seine Verbundenheit zur Innerschweiz und seine Wertschätzung gegenüber dem FC Luzern», erklärte FCL-Präsident Walter Stierli, VR-Präsident der FC Luzern-Innerschweiz AG.

Auch Samih Sawiris äusserte sich nach dem Abschluss: «Ich freue mich sehr, einen Beitrag leisten zu können zur Zukunft des FC Luzern. Ich bin ein grosser Fussballfan, ich fühle mich verbunden mit der Zentralschweiz und ich habe grosse Achtung vor den Leistungen, welche die Verantwortlichen des FC Luzern in den letzten Jahren erbracht haben.»

Sawiris, dessen Vermögen auf rund 1,5 Milliarden geschätzt wird, hatte sich bereits im Januar als FCL-Fan geoutet. «Ich bin ein ziemlich grosser Fan. Sie werden es schon bald sehen», sagte Sawiris damals und Spekulationen um einen Einstieg beim FCL entfacht. Nun hat er den Worten Taten folgen lassen.

Sawiris ist Besitzer des FC El Gouna, den er in 4 Jahren aus der 4. ägyptischen Liga in die höchste Spielklasse geführt hat.

Aktuelle Nachrichten