Nach 90 Minuten hatte das Resultat 2:1 für Chelsea geheissen. Da Tottenham das Hinspiel 1:0 gewonnen hatte, und im Ligacup-Halbfinal die Auswärtstorregel nicht gilt, kam es ohne Verlängerung direkt zum Penaltyschiessen.

Während alle vier Spieler von Chelsea trafen, vergaben bei Tottenham Eric Dier und der Brasilianer Lucas. In der regulären Spielzeit waren für Chelsea der Franzose N'Golo Kanté und der Belgier Eden Hazard erfolgreich.

Chelsea, das den Ligacup wie Finalgegner und Vorjahressieger Manchester City schon fünf Mal gewonnen hat, steht damit erstmals seit vier Jahren wieder im Final.