Es ist DIE Szene des DFB-Pokalhalbfinals zwischen Werder Bremen und Bayern München. Die Grün-Weissen haben kurz zuvor mit einem Doppelschlag von 0:2 auf 2:2 ausgeglichen und das rappelvolle Weserstadion in ein Tollhaus verwandelt. Da kommt es im Bremer Strafraum zum Laufduell zwischen Werders Theodor Gebre Selassie und Bayerns Kingsley Coman. Der Franzose fällt – und Schiedsrichter Daniel Siebert zeigt auf den Penaltypunkt:   

Der Penaltypfiff und Lewandowskis Treffer.

Vergeblich verlangen die verzweifelten Bremer, dass sich der Ref mit dem VAR in Verbindung setzt. Die Video-Assistenten dürfen sich nur dann einschalten, wenn ein klarer Fehlentscheid des Schiedsrichters vorliegt. Und das ist nicht der Fall, denn es gibt definitiv eine Berührung zwischen Gebre Selassie und Coman. Bloss: Reicht die aus, um auf Elfmeter zu entscheiden?

Robert Lewandowski lässt sich von den Diskussionen nicht beeindrucken. Der polnische Knipser verwandelt in der 80. Minute den Penalty zum 3:2 für Bayern München, das dieses Resultat über die Zeit retten kann.

Klar, dass der Penaltypfiff nach dem Spiel das grosse Thema ist:

Vergeblich fordert Kruse den Schiedsrichter auf, sich die Szene am Bildschirm anzusehen.

   

Müller (links) bejubelt seinen Treffer zum 2:0.

   

Im Pokalfinal in Berlin trifft Bayern München auf Leipzig. Die Rasenballer hatten am Abend zuvor den Zweitligisten Hamburger SV eliminiert. (ram)