Fussball
Gerd Müller, «der Bomber der Nation», ist gestorben

Der ehemalige Torjäger des FC Bayern München, Gerd Müller, ist gemäss Informationen seines ehemaligen Vereins am Sonntagmorgen verstorben.

Drucken
Gerd Müller wurde 75 Jahre alt.

Gerd Müller wurde 75 Jahre alt.

Keystone

Gerd Müller, der «Bomber der Nation», ist tot. Wie Fussball-Rekordmeister Bayern München mitteilte, verstarb der 2:1-Siegtorschütze des WM-Finales 1974 gegen die Niederlande am Sonntagmorgen im Alter von 75 Jahren. In den vergangenen Jahren litt Müller unter Demenz. Er hinterlässt seine Frau Uschi und eine Tochter.

«Die Nachricht von Gerd Müllers Tod macht uns alle tief betroffen», sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn: «Er ist eine der grössten Legenden in der Geschichte des FC Bayern, seine Leistungen sind bis heute unerreicht und werden auf ewig Teil der grossen Geschichte des FC Bayern und des gesamten deutschen Fussballs sein.»

Müller erzielte für den FC Bayern in 607 Pflichtspielen insgesamt 566 Treffer und ist mit 365 Toren unangefochtener Rekordtorschütze der Bundesliga. Mit der Nationalmannschaft wurde er 1972 Europameister und 1974 Weltmeister. Insgesamt traf er in 62 Einsätzen für Deutschland 68-mal.

Mit den Bayern wurde Müller viermal Meister sowie Pokalsieger und gewann einmal den Weltpokal, dreimal den Europapokal der Landesmeister und einmal den Europapokal der Pokalsieger. «Gerd Müller steht als Spieler und als Mensch wie kaum ein anderer für den FC Bayern und seine Entwicklung zu einem der grössten Vereine weltweit. Gerd wird für immer in unseren Herzen sein», ergänzte Kahn.

Auch Bayern-Präsident Herbert Hainer trauerte. «Heute ist ein trauriger, schwarzer Tag für den FC Bayern und all seine Fans. Gerd Müller war der grösste Stürmer, den es je gegeben hat - und ein feiner Mensch, eine Persönlichkeit des Weltfussballs. Sein Name und die Erinnerung an ihn wird auf ewig weiterleben.»

Gerd Müller im Jahr 2010. In den letzten Jahren habe er an Demenz gelitten.

Gerd Müller im Jahr 2010. In den letzten Jahren habe er an Demenz gelitten.

Peter Kneffel / dpa

Erst in der vergangenen Saison hatte Bayerns Torjäger Robert Lewandowski den «ewigen» Bundesliga-Torrekord von Müller aus der Saison 1971/72 gebrochen. Damals hatte der «Bomber» insgesamt 40 Tore in einer Spielzeit erzielt, Lewandowski schaffte 41 Treffer.

Müllers grösste Erfolge:

  • Weltmeister 1974
  • Europameister 1972
  • Weltpokalsieger 1976
  • 7-facher Torschützenkönig der Bundesliga
  • Europas Fussballer des Jahres 1970

Update folgt...