CH Media

EM-Talk
«Diese EM ist ein Irrwitz, da lob ich mir Katar» – «Hallo, wie bitte?»

Heute geht's los mit Italien-Türkei. Aber macht eine EM an 11 Spielorten Sinn? Und welchem Team könnte eine Überraschung gelingen? Im ersten Fussball-Talk sind sich Patrik Müller und François Schmid-Bechtel uneinig.

Drucken
Teilen

Endlich wieder Spitzenfussball vor Zuschauern, endlich wieder Fangesänge und Pfeifkonzerte! Auf die Stimmung in den Stadion freut sich Patrik Müller, Chefredaktor der CH-Media-Zentralredaktion. Für Sportchef François Schmid-Bechtel ist das nicht entscheidend, er konnte auch mit Geisterspielen gut leben - ihm geht's ums Sportliche.

Im EM-Talk streiten die beiden Fussballfans über Sinn und Unsinn eines Turniers, das sich über 11 Spielorte erstreckt und die Schweizer Nati zu Vielfliegern macht. Das könne den Wettbewerb verzerren, findet Schmid-Bechtel, und sei vor allem ökologisch irrwitzig. Über seinen Vergleich mit der WM in Katar schüttelt Müller den Kopf. Uneinig sind sie sich auch bei der Einschätzung, ob England zum ersten Mal seit 1966 wieder Chancen auf einen Titel hat. Aber schauen Sie selber.

Am Samstag im EM-Talk: Die Chancen der Schweizer Nati und die Frage: Überschätzen sich Xhaka und Shaqiri?

Aktuelle Nachrichten