Im Rahmen der Saison-Eröffnungsparty des EHC Olten im "Magazin" durften die Fans der Powermäuse eine frohe Kunde vernehmen: Center Jewgeni Schirjajew (30), mit 30 Toren in der letzten Saison einer der absoluten Leistungsträger der Mannschaft, hat seinen im kommenden Frühling auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei weitere Jahre bis zum Ende der Saison 21/22 verlängert.

Für EHCO-Sportchef Marc Grieder ist die langfristige Anbindung des begabten Mittelstürmers ein ganz wichtiger personeller Baustein bei der Planung der Mannschaft. Es gibt in der Tat auf Swiss-League-Niveau kaum einen Center ohne Ausländerlizenz, der besser ist als der 30-Jährige, der zu Beginn der Saison 17/18 von Ambri-Piotta zu den Powermäusen gestossen war.

Dass Schirjajew sich so lange an den EHCO bindet, ist alles andere als selbstverständlich. Noch im Verlauf der letzten Saison standen die Zeichen lange Zeit auf Abgang. Auch deshalb, weil er von einigen Klubs heftig umworben wurde. Zusammen mit dem Kanadier Dion Knelsen, der einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben hat, besitzt der EHC Olten auf der so wichtigen Center-Position ein schlagkräftiges Duo.