Einzelkritik
Zwei Mal Note 6, aber auch sieben Ungenügende – die Zeugnisse unserer Nati-Stars vor dem EM-Camp

Am Wochenende haben die Schweizer Fussball Nationalspieler in ihren Vereinen die letzten Partien der Saison absolviert. Heute rücken sie ins EM-Camp ein. Zeit für die grosse Bilanz: Wer hat im Verein überzeugt? Wer hat enttäuscht? Und welche Fragezeichen bestehen noch vor der EM? Lesen Sie hier unsere Noten.

Etienne Wuillemin
Merken
Drucken
Teilen

Haris Seferovic: der Beste

Haris Seferovic, Benfica Lissabon, 48 Einsätze (3066 Spielminuten), 26 Tore.

Haris Seferovic, Benfica Lissabon, 48 Einsätze (3066 Spielminuten), 26 Tore.

Pedro Fiuza/Freshfocus / Zuma

Welch wunderbarer Wandel! 26 Tore stehen in seiner Bilanz. Der Stürmer hat bei Benfica Lissabon seine beste Saison der Karriere hinter sich. Die grosse Konkurrenz spornt ihn offenbar an. Die Frage ist jetzt: Zeigt er nun endlich auch seine erste herausragende Endrunde? Note 6

Remo Freuler: die Bestätigung

Remo Freuler, Atalanta Bergamo, 46 Einsätze (3681 Spielminuten), 2 Tore.

Remo Freuler, Atalanta Bergamo, 46 Einsätze (3681 Spielminuten), 2 Tore.

Imago

Schon vor einem Jahr galt: Seine Entwicklung ist grossartig, er wird immer dominanter, ist für Atalanta Bergamo unverzichtbar. Nun hat er noch einmal einen Schritt noch vorne gemacht. Kleines Detail: In der Serie A verpasste er vier Spiele, sein Team gewann keines. Note 6

Ricardo Rodriguez: die Enttäuschung

RIcardo Rodriguez, FC Torino, 18 Einsätze (1366 Spielminuten), 0 Tore.

RIcardo Rodriguez, FC Torino, 18 Einsätze (1366 Spielminuten), 0 Tore.

Imago

Der Wechsel von Milan zu Torino hätte eine Befreiung sein sollen. Stattdessen wurde seine Lage noch schlimmer. Spielt fast nie. Und wenn, dann schlecht. Seit Februar absolvierte er nur drei Partien. Bleibt zu hoffen, dass er für die Nati weiterhin wie verwandelt auftritt. Note 2,5

Xherdan Shaqiri: das Fragezeichen

Xherdan Shaqiri, FC Liverpool, 22 Einsätze (819 Spielminuten), 1 Tor.

Xherdan Shaqiri, FC Liverpool, 22 Einsätze (819 Spielminuten), 1 Tor.

Imago

Ist seit Beginn des Jahres 2021 ohne Verletzung durch die Saison gekommen. Das ist schon einmal gut. Doch die Konkurrenz bei Liverpool ist zu gross. Ein Wechsel im Sommer wäre folgerichtig. Die Frage ist nun: Reicht die bescheidende Spielpraxis (13 Teileinsätze, 1x über 90 Minuten), um an der EM eine dominante Rolle einnehmen zu können? Note 3,5

Granit Xhaka: die Überraschung

Granit Xhaka, Arsenal London, 45 Einsätze (3696 Spielminuten), 1 Tor.

Granit Xhaka, Arsenal London, 45 Einsätze (3696 Spielminuten), 1 Tor.

Imago

Ist aus ihm plötzlich ein Linksverteidiger geworden? Nach der Nati-Pause im März musste unser Captain bei Arsenal plötzlich in der Abwehr aushelfen. Erledigte auch diesen Job souverän. Hat sich nach einer komplizierten Saison 2019/20 wieder zum unverzichtbaren Wert entwickelt. Trotzdem: Er kann noch mehr. Note 4,5

Zum Durchklicken: Das sind die Noten der Nati-Spieler

Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach: 39 Einsätze, 3433 Spielminuten, 63 Gegentore - Note 4.
29 Bilder
Jonas Omlin, Montpellier HSC, 31 Einsätze (2674 Spielminuten), 51 Gegentore. Note 5.
Yvon Mvogo, PSV Eindhoven, 43 Einsätze (3870 Spielminuten), 50 Gegentore. Note 4,5.
Gregor Kobel, VfB Stuttgart, 34 Einsätze (3060 Spielminuten), 54 Gegentore. Note 5,5.
Nico Elvedi, Borussia Mönchengladbach, 40 Einsätze (3472 Spielminuten), 5 Tore. Note 5.
Manuel Akanji, Borussia Dortmund, 41 Einsätze (3505 Spielminuten), 2 Tore. Note 4,5.
Fabian Schär, Newcastle, 20 Einsätze (1306 Einsatzminuten), 1 Tor. Note 5.
Eray Cömert, FC Basel, 33 Einsätze (2767 Spielminuten), 1 Tor. Note 3,5.
Becir Omeragic, FC Zürich, 30 Einsätze (2402 Einsatzminuten), 0 Tore. Note 5.
Ricardo Rodriguez, FC Torino, 11 Einsätze (835 Spielminuten), 0 Tore. Note 2,5
Silvan Widmer, FC Basel, 26 Einsätze (2271 Spielminuten), 1 Tor, Note 4,5.
Kevin Mbabu, Vfl Wolfsburg, 24 Einsätze (1824 Spielminuten), 0 Tore, Note 5.
Jordan Lotomba, Nizza, 36 Einsätze (2533 Spielminuten), 1 Tor. Note 5.
Loris Benito, Girondins Bordeaux, 31 Einsätze (2652 Spielminuten), 0 Tore. Note 4,5.
Steven Zuber, Eintracht Frankfurt, 22 Einsätze (711 Spielminuten), 0 Tore. Note 3.
Granit Xhaka, Arsenal London, 45 Einsätze (3696 Spielminuten), 1 Tor. Note 4,5
Remo Freuler, Atalanta Bergamo, 46 Einsätze (3681 Spielminuten), 2 Tore. - Note 6.
Denis Zakaria, Borussia Mönchengladbach, 32 Einsätze (1726 Spielminuten), 1 Tor. Note 4.
Djibril Sow, Eintracht Frankfurt, 29 Einsätze (2197 Spielminuten), 0 Tore, Note 5.
Edimilson Fernandes, FSV Mainz, 15 Einsätze (879 Spielminuten), 0 Tore, Note 3.
Dan Ndoye, Nizza, 34 Einsätze (805 Spielminuten), Note 4,5.
Xherdan Shaqiri, FC Liverpool, 22 Einsätze (819 Spielminuten), 1 Tor. - Note 4
Admir Mehmedi, VfL Wolfsburg, 22 Einsätze, (1163 Spielminuten), 2 Tore. Note 4.
Ruben Vargas,FC Augsburg, 32 Einsätze (1747 Spielminuten), 7 Tore. Note 5.
Christian Fassnacht, YB, 49 Einsätze (3307 Spielminuten), 15 Tore. Note 5.
Haris Seferovic, Benfica Lissabon, 48 Einsätze (3066 Spielminuten), 26 Tore. - Note 6.
Breel Embolo, Borussia Mönchengladbach,41 Einsätze (1839 Spielminuten), 6 Tore.
Mario Gavranovic, Dinamo Zagreb, 40 Einsätze (2325 Spielminuten), 19 Tore. Note 5,5.
Andi Zeqiri, Brighton, 14 Einsätze (523 Spielminuten), 1 Tor, Note 4.

Yann Sommer, Borussia Mönchengladbach: 39 Einsätze, 3433 Spielminuten, 63 Gegentore - Note 4.

Keystone

Ich lese die Noten lieber mit Begründung:

Torhüter

Yann Sommer

Es war keine einfache Saison für den Torhüter. Gerade zu Beginn mit einigen ungewohnten Unsicherheiten. Musste im Vergleich zur Spielzeit 19/20 zwölf Tore mehr hinnehmen - obwohl er drei Spiele weniger absolvierte. Zuletzt aber verbessert. Und er ist ohnehin ein Mann für die wichtigen Spiele. Note 4,5

Yvon Mvogo

Er ist nach Jahren des ewigen Wartens in Leipzig endlich Stammtorhüter. Der Wechsel nach Holland hat sich gelohnt. Aber schafft er den Sprung in eine ganz grosse Liga doch noch? Fragezeichen sind angebracht. Note 4,5

Jonas Omlin

Der Einstand nach dem Wechsel vom FCB ist geglückt. In Montpellier unbestrittener Stammtorhüter , der sein Team gut durch die Saison geführt hat. Weiter so! Note 5

Gregor Kobel

Es war seine erste Saison in der Bundesliga. Er war für den Aufsteiger Stuttgart ein herausragender Rückhalt. Mann der Zukunft, könnte Sommer einst beerben. Note 5,5

Verteidiger

Fabian Schär

Hat eine schwierige Spielzeit hinter sich in Newcastle. Zu Beginn out mit einer Schulterverletzung. Dann wenig später wegen Corona. Und schliesslich im März auch noch das Knie verletzt. Dazwischen aber tolle Leistungen, verdiente sich die Vertragsverlängerung . Reicht die Form für gute EM-Auftritte? Note 5

Nico Elvedi

Ist in dieser Saison bei Mönchengladbach noch einmal gereift. Schoss erstaunliche fünf Tore. Nach einer herausragenden Vorrunde gibt es ein bisschen Abzug für die Rückrunde. Trotzdem gilt: neuer Abwehrchef der Schweiz. Note 5

Manuel Akanji

Je länger die Saison dauerte, desto besser wurde er. Auch er ist ein Grund, dass Dortmund die Quali für die Champions League noch schaffte. Die Verletzungspause Ende Februar konnte er nutzen, um Energie zu sammeln. Note 4,5

Eray Cömert

Galt lange als nächstes grosses Talent. Befindet sich nun aber in einer kritischen Phase. Hat diese Saison beim FCB eher Rückschritte gemacht. Note 3,5

Becir Omeragic

Der Start des FCZ-Verteidigers war verheissungsvoll. Erst 19-jährig, aber schon beeindruckende Ausstrahlung und Ruhe am Ball. In den letzten Wochen dann einige schwächere Spiele. Note 5

Silvan Widmer

Zum Saisonstart in Topform. Dann zurückgeworfen von Corona und Verletzungen. Litt häufig genauso wie sein FCB. Der Verteidiger konnte sich zum Ende aber gerade rechtzeitig wieder stabilisieren. Note 4,5

Kevin Mbabu

Der ersehnte Durchbruch ist geschafft. Biss sich letzte Saison nach dem Restart fest, fehlte dann im Herbst verletzt. Nun aber wieder gesetzt – mit überzeugenden Leistungen. Note 5

Jordan Lotomba

Absolvierte nach dem Wechsel von YB auf Anhieb gleich 36 Spiele für die Südfranzosen und hatte den Stammplatz auch in der Europa League inne. Das ist eine bemerkenswerte Bilanz. Dem U21-Captain gehört die Zukunft. Note 5

Loris Benito

Sein Verein hat eine enttäuschende Saison hinter sich. Das beeinflusst auch die Wahrnehmung seiner Auftritte. Für die Erfüllung seines Traums – eine Liga wie England oder Spanien – braucht es eine Steigerung. Note 4,5

Mittelfeld

Steven Zuber

Verlor seinen Stammplatz nach zehn Runden. Weil das Team danach super spielte, kam er bis zuletzt nur zu vereinzelten Teileinsätzen. Note 3

Denis Zakaria

Die wichtigste Nachricht des Jahres bei ihm: Er ist zurück nach seiner schweren Knieverletzung. Aber die Sicherheit und das Selbstvertrauen
früherer Tage fehlen noch. Note 4

Djibril Sow

Seine Saison verläuft genau umgekehrt wie jene von Zuber. Zuerst überzählig, dann gesetzt. Und ein wichtiger Teil des Frankfurter Märchens. Gute Entwicklung. Folgt bald auch in der Nati der nächste Schritt? Note 5

Edimilson Fernandes

Er hat ein Jahr zum Vergessen hinter sich. Über den Sommer zeigten die Corona-Tests über Wochen immer wieder positiv an. Im Winter steckte er sich erneut an. Dazwischen und danach fand er nie richtig in die Spur. Im 2021 nur mit 126 Einsatzminuten. Es kann nur besser werden. Note 3

Dan Ndoye

Auch ihm gelingt ein respektabler Start in Frankreich. Noch ist er «nur» Ergänzungsspieler, wird aber seinen Weg machen. Note 4,5

Ruben Vargas

Er ist wirblig auf der linken Aussenbahn. Und er ist tor­gefährlich. Auch sind die sechs Treffer ein guter Wert. Die Bestätigung im zweiten Bundesliga-Jahr ist ihm gelungen. Note 5

Christian Fassnacht

Im Gegensatz zu Itten ist er auch in dieser Saison in der Schweiz geblieben. Verdient sich das Aufgebot mit guten Leistungen, vor allem auch in der Europa League. Note 5

Stürmer

Breel Embolo

Von ihm bleibt vor allem eines in Erinnerung: sein nächtlicher Ausflug nach Essen während Corona, und wie er sich vor der Polizei verstecken wollte. Die Dummheit kostete ihn den Stammplatz, viel Energie – und vor allem die Rolle als Vorbild für die Jugend. Dabei war er zuvor so toll in Form. Note 3,5

Mario Gavranovic

So gut wie vielleicht noch nie. Spielt viel, und vor allem mit viel Selbstvertrauen. 17 Tore als Lohn. Im April vier Wochen verletzt, nun zurück, und bereits wieder mit einem Hattrick. Note 5,5

Admir Mehmedi

Es war eine Saison mit vielen Problemen, vor allem an der Achillessehne. Nur der Start war gut. Seit Ende März hat er kaum mehr gespielt. Note 4

Andi Zeqiri

Grösste Überraschung im Aufgebot. Brauchte nach seinem Wechsel von Lausanne in die Premier League Zeit. Er muss sich nun beweisen. Note 3,5