Swiss Football League
FCL-Coach Celestini bringt das Duell mit YB auf die Idee mit dem Supercup

Der Schweizer Cupsieger eröffnet am Samstag (18.00 Uhr) die Saison gegen den Schweizer Meister: FC Luzern gegen BSC Young Boys ist zweifellos eine tolle Affiche zum Start der neuen Spielzeit.

Daniel Wyrsch
Drucken
Teilen
Cupsieger Fabio Celestini: Mit dem Sieg im Supercup gäbe es schon vor der neuen Saison für einen der beiden Titelträger Grund zum Feiern.

Cupsieger Fabio Celestini: Mit dem Sieg im Supercup gäbe es schon vor der neuen Saison für einen der beiden Titelträger Grund zum Feiern.

Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (Bern, 24. Mai 2021)

FCL-Coach Fabio Celestini schwärmt von den beiden deutschen Verstärkungen: «Badstuber und Gentner sind Vollprofis. Sie haben Feuer, wollen immer siegen.» Christian Gentner wird wohl in der Startelf gegen YB stehen, schafft es auch Holger Badstuber nach nur zehn Tagen Vorbereitung? «Er kam aus den Ferien zu uns, ist mit seiner Körperlänge von 1,92 Meter unglaublich fit», sagt Celestini. Bei den Konditionstests haben Badstuber und Gentner zu den Besten im Team gezählt.

Rund 10'000 Fans im Stadion möglich trotz Covid-Zertifikat

Ob mit beiden Ex-Bundesliga-Stars oder nur mit einem: Luzern ist heiss auf das Startspiel gegen YB. Gemäss FCL-Medienchef Markus Krienbühl werden trotz dem für den Stadionzutritt nötigen Covid-Zertifikat 8000 bis 10000 Zuschauer in der fast genau vor zehn Jahren – am 31. Juli 2011 – eröffneten Swisspor-Arena erwartet.

Ein Kübel wäre schon vor der Saison zu holen

In Luzern herrscht bei zahlreichen Leuten Vorfreude – ähnlich wie damals, als die FCL-Kicker ins neue Stadion einzogen. Celestini brennt so auf den Start gegen den Champion, dass er der Liga einen Vorschlag macht: «Den Supercup wie in den Topligen einzuführen, wäre eine Idee – der Cupsieger gegen den Meister.» Dann gäbe es für diese beiden Klubs schon vor dem Saisonauftakt die Gelegenheit, den ersten Titelgewinn zu feiern.

Mistrafovic wieder zum SCK – Cupspiel findet in Cham statt

David Mistrafovic wird erneut an den SC Kriens ausgeliehen. Der FCL hat gleichzeitig den Vertrag des 20-jährigen Mittelfeldspielers bis Sommer 2023 verlängert.

Titelverteidiger FC Luzern muss am 15. August beim Cup-Auftakt zum SC Cham: Das Spiel kann dort im Eizmoos mit 3000 Fans stattfinden.

Aktuelle Nachrichten