Judo
Silber für Evelyne Tschopp am heimischen Europa-Cup in Uster

Der Baselbieter Olympionikin Evelyne Tschopp ist der Start in die Saison am Grand Prix in Düsseldorf mit einer Erstrunden-Niederlage Am einzigen Schweizer Europa-Cup-Turnier, dem Swiss Open in Uster zeigt Tschopp hingegen wieder eine gute Leistung.

Brigitta Pflugshaupt
Drucken
Teilen
Silber für Evelyne Tschopp (l.) am heimischen Europa-Cup in Uster.

Silber für Evelyne Tschopp (l.) am heimischen Europa-Cup in Uster.

zVg

Am einzigen Schweizer Europa-Cup-Turnier, dem Swiss Open in Uster, welches dieses Jahr zum dritten Mal als solches stattfand, zeigte Tschopp am vergangenen Wochenende hingegen wieder eine gute Leistung. Sie startete in der Kategorie bis 57 kg. Nachdem letztes Jahr die Kampfzeit von 5 auf 4 Minuten reduziert worden war, wurden die Regeln im Judo-Wettkampf erneut geändert.

Neu gibt es nur noch zwei Wertungen: Ippon (Vollpunkt), Sieg vor Ablauf der Kampfzeit und Wazaari (Teilpunkt). Zwei Wazaari geben keinen Ippon mehr, Wazaari werden addiert und am Ende der Kampfzeit gewinnt, wer mehr Wazaari auf dem Konto hat. Nach 3 Verwarnungen (Strafen oder Shido genannt) ist der Kampf mit einem Ippon für die Gegenerin beendet.

Tschopp setzte sich in den ersten beiden Kämpfen gegen eine Italienerin und eine Holländerin durch und kam somit in den Halbfinal. Dort traf sie wieder auf eine Kämpferin aus Italien, Giulia Caggiano. Auch dieser Kampf ging zugunsten der Schweizerin aus. Damit stand die Muttenzerin im Finale vor heimischem Publikum. Erneut musste Tschopp gegen eine Italienerin, nämlich die ihr bereits bekannte Kämpferin Anna Righetti aus der grossen und an diesem Turnier sehr erfolgreichen italienischen Mannschaft antreten.

Der Finalkampf verlief über weite Strecken ausgeglichen, bis die Italienerin mit einem Wazaari erstmals punkten konnte. Tschopp musste angreifen und wurde nochmals mit einem Wazaari erwischt. Es gelang der Gegnerin, ihren Vorsprung trotz einer Strafe über die Zeit zu retten und das Turnier zu gewinnen. Evelyne Tschopp musste sich mit der Silbermedaille zufrieden geben.

An diesem Tag erkämpften sich insgesamt fünf Schweizer Judokas eine Medaille, darunter auch eine goldene durch Gioia Vetterli bis 63 kg. Der nächste geplante Wettkampf für Evelyne Tschopp wird die Europa-Meisterschaft im französischen Montpellier Ende April sein.

Aktuelle Nachrichten