FC Basel
Präsident Reto Baumgartner sucht Verstärkung: «Fünf bis sieben Vorstände wären gut»

Vor dem Jahresauftakt haben wir FCB-Präsident Reto Baumgartner fünf Fragen gestellt. Sportlicher Natur und auf seine neuen Aufgabe bezogen.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Reto Baumgartner will Ende Januar die überarbeiteten Statuten pärsentieren.

Reto Baumgartner will Ende Januar die überarbeiteten Statuten pärsentieren.

Freshfocus

Der FC Basel wird 2021 Meister...

Reto Baumgartner: «...weil er ein starkes Kader hat. Und weil der Wille da ist, Erfolg zu haben und etwas zu gewinnen. Die Qualität ist ohne Zweifel da. Ich bin überzeugt, dass wir vorne dabei sein werden.»

Das müssen wir besser machen, als vor der Winterpause:

«Persönlich habe ich noch kein Fazit gezogen und Punkte notiert, die ich als Vereinspräsident besser machen kann. Ich bin ja auch erst ein paar Wochen im Amt. (lacht) Auf die Mannschaft bezogen bin ich sicher, dass die kurze Pause und die Vorbereitung, auch wenn sie kurz ist und wegen der vielen Ausfälle nicht ideal abläuft, gut tun wird.»

Das müssen wir als Verein 2021 beibehalten:

«Das Vorwärtsschauen. Sportlich und neben dem Platz. Wir müssen alle weiterhin das Beste für den FCB wollen. So können wir die Vergangenheit hinter uns lassen. Auch die Kommunikation ist schon besser geworden. Da sind wir auf gutem Weg.»

Persönlich habe ich die kurze Pause genutzt, um...

«Eine kurze Erholungspause gab es eigentlich nur zwischen Weihnachten und Neujahr. Vorher und nachher war Normalbetrieb im Geschäft. Durch meine Arbeit als FCB-Präsident kommt vielleicht ein Tag pro Woche dazu, an denen ich mich mit den unterschiedlichsten Personen austausche. Wir sind dran, uns im Vereinsvorstand personell zu verstärken. Fünf bis sieben Leute wären gut. Es gibt schon konkrete Ideen, aber die sind noch nicht spruchreif. Ähnliches gilt für die Statuten, an denen wir momentan arbeiten. Hier wollen wir bis Ende Januar fertig sein und dann kommunizieren, wie der Vorschlag aussieht, der im Frühsommer an der hoffentlich regulären GV vorgelegt werden soll.»

Für den Rest der Saison wünsche ich mir:

«Zuschauer in Stadion! Da weiss ich aber nicht, wie realistisch dieser Wunsch noch in dieser Saison ist. Aber das wäre sehr schön. Die letzte Woche veröffentlichen Dauerkarten-Zahlen sollte man nicht überinterpretieren. Nicht alle 7000, die sich nicht gemeldet haben, werden kein Saisonabo mehr lösen. Da gilt es nachzuhaken. Letztendlich werden wir erst wissen, wie viele Zuschauer dem FCB treu bleiben, wenn sie wieder uneingeschränkt ins Stadion dürfen.»