Promotion League
Auf und Ab: Die Old Boys bleiben eine Wundertüte

Stark dezimierte Old Boys verlieren gegen den Tabellenvorletzten in der Promotion League, den SC Brühl St. Gallen, zu Hause mit 1:2 – gerade einmal drei Einwechselspieler standen Trainer Roger Hegi auf der Bank zur Verfügung.

Georges Küng
Drucken
Ausgepumpt und enttäuscht: Die Old Boys unterliegen dem SC Brühl St. Gallen.

Ausgepumpt und enttäuscht: Die Old Boys unterliegen dem SC Brühl St. Gallen.

Giuseppe Esposito

Was für die Gastgeber, zumindest auf dem Papier, zu einer Formsache hätte verkommen sollen, endete für die Old Boys mit einer ärgerlichen und bitteren 1:2-Niederlage. Gegen Brühl, den Tabellenvorletzten aus der Ostschweiz, verloren die Basler eine Partie, die sie mehrheitlich dominierten, auch wenn sich OB zu wenig durchdachte und klare Torchancen erspielte. Grund dafür dürfte sicher gewesen sein, dass die Equipe von Cheftrainer Roger Hegi praktisch «mit dem letzten Aufgebot» antreten mussten und auf der Ersatzbank gerade einmal drei mögliche Alternativen sassen.

Dass die Old Boys auf den unerwarteten Rückstand nicht mehr reagieren konnten, zeigt, dass die Gelb-Schwarzen über zu wenig Stilsicherheit verfügen. Exploits, wie kürzlich beim 0:0 in Rapperswil gegen den souveränen Leader der Promotion League, werden wieder relativiert durch Niederlagen gegen einen Widersacher, der seinen erst zweiten Saisonerfolg frenetisch feierte und statt zwölf nur noch sechs Zähler Rückstand auf OB hat.

BSC Old Boys Basel - SC Brühl St. Gallen 1:2 (1:0)

Stadion Schützenmatte. – 111 Zuschauer. – SR Zendel. – Tore: 38. Leuthard 1:0. 46. Mihaylov 1:1. 67. Sabanovic 1:2.

Old Boys: Oberle; Leuthard, Limanaj, Meslien, Sevinc (86. Mahrer); Gutierrez; Teichmann, Golos (60. Barry), Bislimi (72. Mäder), Müller; Andonov.

Brühl: Lazraj; Ranisavljevic, Van der Werff, Simani, Weller; Bushati; Huber, Reho (52. Pontes), Mihaylov (90. Liechti), Shabani; Sabanovic.

Bemerkungen: Old Boys ohne Akdemir (gesperrt), Rakotonomenjanahary (abwesend) sowie Akbulut, Breton, Kalayci, Rufatti und Weber (alle verletzt). – Verwarnungen: 12. Golos, 40. Leuthard, 42. Reho (alle wegen Foulspiel) und 91. Andonov (Reklamieren).