NLA-Volleyball
Trainer und zweiter Ausländer gefunden: Schönenwerds verjüngtes Kader ist fast komplett

Volley Schönenwerd hat den Trainerposten besetzt und verpflichtet einen zweiten Ausländer. Der NLA-Klub sucht für das Aufbaujahr junger Schweizer Spieler nur noch einen weiteren Libero sowie einen Assistenztrainer.

Silvan Hartmann
Merken
Drucken
Teilen
Die Mannschaft von Volley Schönenwerd wird stark verjüngt.

Die Mannschaft von Volley Schönenwerd wird stark verjüngt.

Joerg Oegerli / oegerli-sportfotos

Schon seit geraumer Zeit ist klar, dass Volley Schönenwerd auf die kommende Saison hin sein Kader verjüngen wird und auf die nachhaltige Strategie von jungen Schweizer Spielern setzen will. «Wir möchten ihnen eine Chance bieten und hoffen, dass sich dies in der übernächsten Saison ausbezahlen wird und wir dann um den Meistertitel mitreden können», sagt Sportchef Bujar Dervisaj.

Das Kader von Volley Schönenwerd nimmt für dieses prognostizierte Aufbaujahr immer mehr Formen an. Vor allem einer der gewichtigsten Posten konnte mittlerweile besetzt werden: Schönenwerd hat seinen Trainer gefunden.

Es ist alles in trockenen Tüchern, der Name wird aber erst bekanntgegeben, wenn klubintern informiert werden konnte. «Das wird in den nächsten Tagen geschehen», sagt Dervisaj. Klar ist: Der neue Trainer ist ein überaus erfahrener Mann aus dem Ausland, der bereits in der Schweiz gearbeitet hat und die Liga daher bestens kennt. Auch soll er die Förderung von Nachwuchsspielern beherrschen.

Nächste Woche reist er in die Schweiz, um sich im Klub vorzustellen, die Leute kennenzulernen und die kommenden Ziele zu definieren. Damit ist jedoch der Trainer-Staff noch nicht komplettiert. «Wir suchen noch einen Assistenztrainer. Es wurden uns schon einige interessante Trainer angeboten, aber wir warten noch ab und suchen nach dem Richtigen», so Dervisaj.

Ein Brasilianer und ein Amerikaner kommen

Mit dem 23-jährigen, 205 cm grossen Brasilianer Rodrigo Leitzke verstärkt der NLA-Klub seinen Block. Für ihn ist es die zweite Station im Ausland. Während der Saison 19/20 spielte Leitzke bis zum Ausbruch der Coronapandemie beim finnischen Klub Savo Volley. Dann kehrte er in die Heimat zurück und brillierte bei Pacaembu Ribeirao. «Er ist fit und weist sehr gute Statistiken auf. Wir haben die Empfehlung von einem vertrauten brasilianischen Trainer wahrgenommen und denken, dass er uns helfen kann», so Dervisaj.

Schönenwerd wird in diesen Tagen zudem die Verpflichtung eines zweiten Importspielers bekanntgeben: Ein gross gewachsener Diagonalangreifer aus den USA mit Bundesliga-Erfahrung wird es sein. Der US-Amerikaner soll, nebst dem bekannten starken Zuzug von Diagonalangreifer Piero Müller von Traktor Basel, dem «Rookie of the Year», den Abgang von Yves Roth zu Jona kompensieren. «Wir konnten auf diesem Niveau keinen Schweizer Ersatz mehr finden, weshalb wir im Ausland zugreifen mussten», erklärt Dervisaj die Transfer-Überlegungen des Amerikaners.

Ebenfalls ist klar, dass Topscorer Luca Ulrich den Klub verlassen wird. Er will im Ausland eine neue Herausforderung annehmen. «Wir bedauern den Abgang, dürfen aber auch auf drei glückliche Jahre mit Luca zurückblicken.» Ulrich soll durch Nico Beeler ersetzt. «Er wird uns mit seiner Erfahrung, seinem Spielwitz und seiner Professionalität weiterbringen», ist Dervisaj überzeugt.

Während auch die drei Ausländer Koci, Johansen und Hepburn gehen und Leandro Gerber (Karriereende), Mischa von Burg (Amriswil) den Verein verlassen, stösst Tobias Moser zu Luzern. «Er wird dort mehr Spielpraxis sammeln können. Wir bleiben aber in Kontakt und werden seinen weiteren Karriereverlauf verfolgen.» Damit fehlt nun im Spielerkader bloss noch ein zweiter Libero. Sportchef Dervisaj: «Auch da befinden wir uns auf einem guten Weg.»

Das Kader

Vertrag verlängert: Julian Fischer (Libero), Chris Frame (Mitte), Reto Giger (Zuspiel), Luc Kiener (Libero), Luca Häfliger (Annahme), Dominic Häfliger (Annahme).

Zuzüge: Rodrigo Leitzke (Mitte, Brasilien), Nico Beeler (Annahme, Jona), Piero Müller (Diagonal, Traktor), Mathis Jucker (Zuspiel, Amriswil), Roy Schmid (Mitte, NTZ Aargau), Cyril Kolb (Annahme, NTZ Aargau).

Abgänge: Leandro Gerber (Karriereende), Yves Roth (Diagonal, Jona), Mischa von Burg (Mitte, Amriswil), Tobias Moser (Zuspiel, Luzern), Luca Ulrich (Annahme, Ausland), Redjo Koci (Annahme, Albanien), German Johansen (Diagonal, Argentinien), Shonari Hepburn (Mitte, Bahamas).