Challenge League
Bereits erstes Pflichtspiel im 2021 verschoben: FC Aarau reist einen Tag später nach Wil

Sebastian Wendel
Drucken
Teilen
Dank der Verschiebung vom 22. auf den 23. Januar hat Wil-Coach Alex Frei seine Mannschaft nun drei Tage beisammen vor dem Spiel gegen Aarau

Dank der Verschiebung vom 22. auf den 23. Januar hat Wil-Coach Alex Frei seine Mannschaft nun drei Tage beisammen vor dem Spiel gegen Aarau

freshfocus

Seit dem 13. Januar befindet sich die Mannschaft des FC Wil wegen drei positiver Coronafälle in Quarantäne. Die nicht infizierten Spieler dürfen am 19. Januar, die positiven am 21. Januar wieder trainieren. Die Intervention der Wiler beim Kanton St. Gallen, dass nur die erkrankten Spieler in Quarantäne müssen, blieb erfolglos.

Als Folge dessen haben die Ostschweizer bei der Swiss Football League um die Verschiebung des Heimspiels gegen den FC Aarau gebeten. Dieses war auf den Freitag 22. Januar angesetzt. Wegen der Verletzungsgefahr und damit Wil-Trainer Alex Frei seine Mannschaft vor dem Spiel mindestens drei Tage beisammen hat, hat die SFL dem Gesuch stattgegeben. Auch der FCA ist einverstanden, so dass die Partie in der IGP-Arena nun am Samstag 23. Januar 18.15 Uhr angepfiffen wird.

Aktuelle Nachrichten