Seit 2012 in der 1. Mannschaft des FC Aarau: Olivier Jäckle

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
2012: Der damals 19-Jährige Olivier Jäckle wird von Trainer René Weiler ins kalte Wasser geworfen und von Null auf 100 als Stammspieler in der Innenverteidigung eingesetzt.
2013: Jäckle (mit Perücke) feiert mit Mannschaft und Fans seinen grössten Erfolg als Spieler - den Aufstieg mit dem FC Aarau in die Super League.
2014: Zwei Jahre lang hielt sich der FC Aarau in der Super League - im Bild duelliert sich Jäckle mit seinem späteren Teamkollegen im Brügglifeld, Shkelzen Gashi.
2015: Das Jahr, in dem der FCA in die Challenge League abstieg. Raimondo Ponte sprang kurz vor Saisonende als Trainer ein, konnte das Unheil aber nicht mehr abwenden. Jäckle (rechts) blieb dem FCA auch nach dem Abstieg treu.
2016: Unter Trainer Marco Schällibaum lief es dem FCA und Jäckle phasenweise ziemlich gut - hier bejubelt er einen Treffer gegen Xamax.
2017: Jäckle fliegt vom Platz und muss frühzeitig unter die Dusche. Insgesamt passierte ihm das in bislang 273 Spielen für den FCA sechs Mal.
2018: Das letzte Aargauer Derby gegen den FC Wohlen in weissen Spezialtrikots, ehe sich die Freiämter in den Amateurbereich verabschiedeten.
2019: In der Barrage-Saison bildete Jäckle mit Elsad Zverotic ein kongeniales Duo im zentralen Mittelfeld - sie bildeten das Herz der Mannschaft.
2020: Die Haare werden länger - doch der Sommer 2020 war kein angenehmener für den FCA und Jäckle: Leere Zuschauerränge wegen Corona, schlechte Resultate und schliesslich die Entlassung von Trainer Patrick Rahmen.
2021: Unter Neo-Trainer Stephan Keller ist der mittlerweile 28-jährige Jäckle zum unbestrittenen Anführer auf und neben dem Platz gereift.