Challenge League
Ammeter, Schneuwly und Maierhofer mit den schlechtesten Noten – die FCA-Spieler in der Einzelkritik

Der FC Aarau verliert sein drittes Saisonspiel mit 1:2 gegen die Grasshoppers aus Zürich. Im Brügglifeld unterliegen die Aargauer den Zürchern in einem umkämpften Spiel. So werden die Spieler in der Einzelkritik bewertet:

Ruedi Kuhn
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Aarau muss sich den Grasshoppers geschlagen geben

Der FC Aarau muss sich den Grasshoppers geschlagen geben

Keystone
Nicholas Ammeter: 3,5 Bei Flankenbällen war der 18-Jährige mehrmals zu passiv. Den zweiten Gegentreffer muss er auf seine Kappe nehmen.
15 Bilder
Raoul Giger: 4,5 Defensiv zeigte er eine ansprechende Leistung. Offensiv auffällig, aber nicht ganz so stark wie in den Spielen zuvor.
Marco Thaler: 4,5 Er rechtfertigte seine Nomination in der Startformation und zeigte trotz früher Verwarnung eine ansprechende Leistung.
Nicolas Schindelholz: 4,5 Für den Innenverteidiger gilt das Gleiche wie für Marco Thaler. Er gewann viele Zweikämpfe und verlor nie die Übersicht.
Jerome Thiesson: 4 Eine gelungene Premiere als Linksverteidiger. Beim Treffer zum 0:2 verlor er den Torschützen Ben Khalifa aus den Augen.
Gezim Pepsi: 4,5 Der 21-Jährige ist ein belebendes Element. Mit viel Kampfgeist. Pech mit einem Pfostenschuss nach gut einer Stunde.
Elsad Zverotic: 4,5 Der Captain kämpfte und rackerte bis zum Umfallen. Und er schoss mit einem Energieanfall den Anschlusstreffer zum 1:2 (65.).
Marco Schneuwly: 3,5 Fleissig und laufstark wie eh und je. Vergab in der 38. Minute eine Topchance. Ihm klebt nach wie vor das Pech an den Füssen.
Markus Neumayr: 5 Der Deutsche hat den Fussball im Blut und zeigte, was in ihm steckt. Der beste und auffälligste Spieler im FCA-Dress.
Petar Misic: 5 Eine starke Startphase mit zahlreichen Flügelläufen. Das herrliche Tor zum 1:0 nach 13 Minuten wurde ihm geklaut.
Stefan Maierhofer: 3,5 Der bald 37-jährige Österreicher war zwar bemüht und fleissig, liess es allerdings an jeglicher Torgefahr vermissen.
Ivan Alounga: - Er kam in der 70. Minute für Maierhofer und hatte Pech mit einem Lattenkopfball (75.). Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Giuseppe Leo: - Er kam in der 81. Minute für Schindelholz. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Patrick Rossini: - Er kam in der 81. Minute für Marco Schneuwly. Zu kurzer Einsatz für eine Note.
Damir Mehidic: - Er kam in der 85. Minute für Thiesson. Zu kurzer Einsatz für eine Note.

Nicholas Ammeter: 3,5 Bei Flankenbällen war der 18-Jährige mehrmals zu passiv. Den zweiten Gegentreffer muss er auf seine Kappe nehmen.

Freshfocus