Nunningen
Fünf Verletzte bei Frontalkollision - Lenker war durch Autoradio abgelenkt

Am Sonntagabend kam es in Nunningen zu einem schweren Unfall. Weil der Lenker eines Audi am Autoradio etwas einstellen wollte, geriet er auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem Auto zusammenstiess. Fünf Personen verletzten sich, drei schwer.

Merken
Drucken
Teilen
Zum Unfall kam es am Sonntag um 21.30 Uhr auf der Grellingerstrasse in Nunningen.
9 Bilder
Frontalkollision in Himmelried (SO) fordert fünf Verletzte
Der Fahrer des Audi wollte laut seinen eigenen Angaben am Autoradio Einstellungen vornehmen.
Der Fahrer des Honda war im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden.
Er wurde mit der Rega in ein Spital geflogen.
Die Grellingerstrasse wurde bis in die frühen Morgenstunden gesperrt.
Die Feuerwehren Nunningen, Breitenbach, Grellingen und Himmelried standen mit rund 30 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz.

Zum Unfall kam es am Sonntag um 21.30 Uhr auf der Grellingerstrasse in Nunningen.

Newspictures

Ein 26-jähriger Autolenker fuhr am Sonntagabend von Grellingen in Richtung Nunningen. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, hatte der Lenker gemäss eigenen Aussagen an seinem Radio etwas einstellen wollen, wodurch er für einen kurzen Moment abgelenkt war. Sein Audi A5 geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto.

Der Audi-Lenker und sein Beifahrer wurden bei der Kollision leicht verletzt. Sie wurden zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Im anderen Fahrzeug, einem Honda Civic, befanden sich drei Personen. Der Beifahrer und die Mitfahrerin im Alter von 19 Jahren wurden durch die Kollision schwerverletzt. Der Honda-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr geborgen werden. Anschliessend wurde der 20-Jährige mit der Rega in ein Spital geflogen. Alle Personen sind laut Polizei ausser Lebensgefahr.

30 Feuerwehrleute im Einsatz

An beiden Autos entstand Totalschaden. Für die Bergungs- und Räumungsarbeiten musste die Grellingerstrasse bis am Montag um 3.15 Uhr gesperrt werden. Es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet.

Die Feuerwehren Nunningen, Breitenbach, Grellingen und Himmelried standen mit rund 30 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen im Einsatz. (ldu)