Dornach
Ausweis weg und Anzeige am Hals: Junglenker wird mit 142 km/h auf der Gempenstrasse erwischt

Auf der Gempenstrasse in Dornach erfasste ein Messgerät der Kantonspolizei Solothurn am Donnerstagabend ein leistungsstarkes Auto mit einer Geschwindigkeit von 142 km/h. Erlaubt gewesen wären 80 km/h. Der Junglenker musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben und wird angezeigt.

Joel Dähler
Drucken
Teilen
Die Strasse von Dornach auf den Gempen: Hier wären eigentlich nur 80 km/h erlaubt (Symbolbild).

Die Strasse von Dornach auf den Gempen: Hier wären eigentlich nur 80 km/h erlaubt (Symbolbild).

Kenneth Nars

Am Donnerstag führte die Kantonspolizei Solothurn auf der Gempenstrasse in Dornach mit einem mobilen Lasermessgerät eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Im Verlauf des frühen Abends erfasste das Messgerät ein leistungsstarkes Auto mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 142 km/h. Erlaubt sind auf diesem Strassenabschnitt 80 km/h. Der 22-jährige deutsche Junglenker, welcher auf der kurvenreichen Strecke in Richtung Gempen unterwegs war, konnte durch die Polizei angehalten werden. Der Schnellfahrer musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben und wird bei der Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn zur Anzeige gebracht.

Kontrolle in der Nähe eines kürzlich tödlichen Unfalls

Die Kontrollstelle befand sich rund 200 Meter von derjenigen Kurve entfernt, wo Ende März 2021 zwei junge Männer bei einem Selbstunfall tödlich verletzt wurden und sich ein weiterer Mitfahrer schwere Verletzungen zugezogen hat. Die Polizei kündigt nun weitere Verkehrskontrollen an. (pks)

Aktuelle Nachrichten