Breitenbach
Küchenbrand in Mehrfamilienhaus – eine Person zur Kontrolle im Spital

Am Sonntagmorgen hat es in einem Mehrfamilienhaus in Breitenbach gebrannt. Eine Person wurde zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Drucken
Teilen
Die Feuerwehr Breitenbach musste ausrücken (Symbolbild).

Die Feuerwehr Breitenbach musste ausrücken (Symbolbild).

zvg

Am Sonntag kam es kurz vor 8.30 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Fehrenstrasse in Breitenbach. In der Wohnung im zweiten Stock brannte es in der Küche. Die umgehend aufgebotene Feuerwehr Breitenbach hatte den Brand rasch unter Kontrolle.

Die Bewohner der Liegenschaft konnten das Haus rechtzeitig verlassen. Eine Person wurde wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung zur Kontrolle in ein Spital gebracht.

Die Fehrenstrasse blieb für kurze Zeit gesperrt. Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn haben Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden beträgt mehrere Tausend Franken.

Erst vor kurzem kam bei einem Brand in Breitenbach ein 29-Jähriger ums Leben. (kpa/mwa)

Aktuelle Nachrichten