Konsultationsverfahren

Banges Warten auf Entscheid bei Kontron AG in Luterbach

Kontron-Elektronikbauteil - der Standort Luterbach ist gefährdet.

Kontron-Elektronikbauteil - der Standort Luterbach ist gefährdet.

In den nächsten Tagen wird sich die Zukunft der Kontron Compact Computers AG in Luterbach definitiv entscheiden. Gestern Abend lief die Frist für das seit dem 28. September laufenden Konsultationsverfahren ab.

Die deutsche Besitzerin, die Kontron AG mit Sitz in Eching bei München, schliesst im Rahmen eines Restrukturierungsprogrammes die Einstellung des Werkes in Luterbach nicht aus (wir berichteten). Wie viele Lösungsvorschläge seitens der Arbeitnehmerschaft eingegangen sind, konnte Kontron-Luterbach-Geschäftsführer Pascal Péquignot noch nicht sagen.

Die Vorschläge würden an den Verwaltungsrat zur Auswertung weitergeleitet, der basierend darauf in den nächsten Tagen entscheiden werde. Bei Kontron arbeiten aktuell 61 Angestellte, davon 9 Lernende.

Nach eigenen Angaben ist die Luterbacher Kontron AG mit einem massiven Umsatzeinbruch konfrontiert. Im laufenden Jahr werde man nur ungefähr die Hälfte des geplanten Umsatzes erreichen. Ein Faktor für die schwierige Lage sei der starke Franken, sagt Péquignot. «Unsere Exportquote beträgt rund 90 Prozent.»

Zusammen mit den Angestellten wurden Ende September das kantonale Amt für Wirtschaft, das kantonale Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen, die Gemeinde Luterbach sowie die Gewerkschaft Unia über die drohende Schliessung informiert. (fs)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1