Balsthal

Schlossverein Falkenstein ist gegründet

Der voll motivierte Vorstand des Schlossvereins: (vorne v.l. Stephan Müller, Kurt Meyer, Max Rütti, Dolf Rütti und (oben v.l.) Benedikt Fluri, Thomas Fluri, Nino Joller (Präsident).

Der voll motivierte Vorstand des Schlossvereins: (vorne v.l. Stephan Müller, Kurt Meyer, Max Rütti, Dolf Rütti und (oben v.l.) Benedikt Fluri, Thomas Fluri, Nino Joller (Präsident).

36 interessierte und nicht nur aus Balsthal stammende Personen hoben am Donnerstagabend den Schlossverein Falkenstein aus der Taufe.

Viele Schlossfans nahmen den steilen Weg auf die Ruine Neu-Falkenstein, auch Schloss Neu-Falkenstein genannt- unter die Füsse und versammelten sich im ehemaligen Zwinger der Burg.

Sie wollten dabei sein, wenn der neue Verein gegründet wird und man somit Abschied nimmt von der schwerfälligen Organisationsstruktur einer Stiftung, welche seit 1938 verantwortlich war für die Belange von Neu-Falkenstein. Diese Stiftung wird aufgelöst (wir berichteten) und ihre Aufgaben werden vom Schlossverein übernommen. Das Schloss gehört nun allein dem Kanton.

Thomas Fluri erklärte als Tagespräsident, dass die Idee zur Gründung eines Schlossvereins von bisherigen Mitgliedern des Stiftungsrates gekommen sei. Die meisten hätten eine nähere Beziehung zum Schloss und es sei ihnen ein grosses Anliegen, dass das Balsthaler Wahrzeichen weiterhin gepflegt, unterhalten und aufgewertet werde.

Diese Absichten schlagen sich auch im Vereinszweck der Statuten nieder: Pflege und Unterhalt der Schlossareale und der historischen Bausubstanz, die Schlösser als Orte der Begegnung zugänglich machen sowie Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Burgen den Besuchern näher bringen. Um diese Ziele zu erreichen, kann der Schlossverein Leistungsvereinbarungen abschliessen und Fachgruppen einsetzen.

Nino Joller erster Präsident

Eine solche Leistungsvereinbarung wird demnächst mit dem Kanton abgeschlossen und in den Vorstand wurden drei Mitglieder gewählt, welche den Fachgruppen als Leiter vorstehen werden. Dies sind Max Rütti (Bau), Benedikt Fluri (Begegnung) und Kurt Meyer (Geschichte).

Weiter wurden in den Vorstand gewählt: Nino Joller, welcher auch als Präsident gewählt wurde, Thomas Fluri (Vizepräsident), Dolf Rütti (Aktuar), Stephan Müller (Kassier). Der erste Präsident des neuen Vereins, Nino Joller, freute sich über seine Ernennung, betonte aber, dass er auf ein starkes Team angewiesen sei. Er skizzierte das weitere Vorgehen.

Die Hauptaufgaben bestünden darin, dass sich der Vorstand und die Arbeitsgruppen organisieren, sowie das Budget und das Jahresprogramm 2018 bis zur ersten Mitgliederversammlung erarbeitet werden.

Ein wichtiger und erfreulicher Anlass findet am 8. November dieses Jahres statt, dann werde die feierliche Übergabe des Schlosses an den Kanton vorgenommen. Josef C. Haefely überbrachte die Grüsse des Historischen Vereins Guldental Mümliswil-Ramiswil.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1