Laupersdorf

Sanierung der Thalstrasse: Ausbau des nördlichen Gehwegs gefordert

Die Kreuzung am westlichen Dorfeingang von Laupersdorf, wo die Schülerinnen und Schüler die Thalstrasse queren müssen, um auf den südlich der Thalstrasse gelegenen Radstreifen zu gelangen.

Die Kreuzung am westlichen Dorfeingang von Laupersdorf, wo die Schülerinnen und Schüler die Thalstrasse queren müssen, um auf den südlich der Thalstrasse gelegenen Radstreifen zu gelangen.

Im Zuge des Mehrjahresprogramms Kantonsstrassen 2021 – 2024 soll auch die Thalstrasse innerorts in Laupersdorf saniert werden. Der Gemeinderat ersucht das Amt für Verkehr und Tiefbau, den Gehweg nördlich der Thalstrasse in diesem Abschnitt zu einem Geh- und Radweg mit Gegenverkehr auszubauen.

Das Amt für Verkehr und Tiefbau des Kantons Solothurn informierte den Gemeinderat Laupersdorf mit einem Schreiben zum Mehrjahresprogramm Kantonsstrassen 2021 – 2024, das auch die Sanierung der Thalstrasse innerorts in Laupersdorf beinhaltet. Gleichzeitig bat das Amt darum, dass die Gemeinden zusätzliche Bedürfnisse melden sollen.

Der Gemeinderat Laupersdorf meldet nun ein solches Bedürfnis an. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe aus Laupersdorf, welche die Kreisschule Thal am Schulstandort Matzendorf besuchen, absolvieren ihren Schulweg im Sommerhalbjahr mit dem Fahrrad, im Winterhalbjahr mit dem Postauto. Der Schulweg führt in Laupersdorf im Abschnitt Kreuzung Dorfstrasse / Enerholzstrasse / Thalstrasse (beim Pub Loch Ness) bis zur Kreuzung Haulenstutz / Rehgasse / Thalstrasse am westlichen Dorfeingang auf einer Länge von rund 350 Metern über die Thalstrasse (Kantonsstrasse).

«In Fahrtrichtung Matzendorf können die Schüler den nördlich der Thalstrasse gelegenen Radstreifen benutzen. Auf dem Heimweg jedoch, in Fahrtrichtung Balsthal, müssen sie, um auf dem südlich der Thalstrasse gelegenen Radstreifen zu fahren, zweimal die Kantonsstrasse überqueren», erklärte Adrian Schaad, Präsident der Werkkommission, dem Rat. «Für die Schüler ist insbesondere bei der Querung beim westlichen Dorfeingang Vorsicht geboten, weil die Fahrzeuge dort mit teils hohen Geschwindigkeiten vom Ausserortsbereich in den Innerortsbereich fahren. Zudem sind auf dieser Strasse auch viele Lastwagen unterwegs», führte Adrian Schaad weiter aus.

Deshalb queren heute viele Schüler die Thalstrasse gar nicht, sondern sie fahren auf dem nördlich der Thalstrasse gelegenen Gehweg (Trottoir) zurück zum Dorfkern von Laupersdorf. Die Werkkommission beantragte deshalb dem Gemeinderat, das Amt für Verkehr und Tiefbau zu ersuchen, den Gehweg nördlich der Thalstrasse in diesem Abschnitt zu einem Geh- und Radweg mit Gegenverkehr auszubauen. Der Gemeinderat Laupersdorf befürwortete diese und richtet nun ein entsprechendes Begehren an das Amt für Verkehr und Tiefbau. (mgt)

Meistgesehen

Artboard 1