Die Wolfwiler Geräte- und Bodenturnerin Yvana Barrer, Jahrgang 1996, gehört zu den Besten der Schweiz. Dies bewies sie an den Schweizermeisterschaften im Geräteturnen in Dietikon. Die Turnerin vom GETU TV Wolfwil (Geräte-Turnverein) erturnte sich den 2. Rang. Somit ist sie Vize-Schweizermeisterin. Doch damit nicht genug: Im Bodenturnen holte sie sich die Bronzemedaille.

«Mit einem gebrochenen Zehengelenk fing die Saison für mich eher schlecht an», blickt Barrer zurück. Sie sei deshalb sogar in Trainingsverzug geraten. Ab Mitte Juni galt es schliesslich, das verpasste aufzuholen. Die harte Arbeit hat sich gelohnt: Mit gesundem Trainingseifer und souverän geturnten Qualifikationswettkämpfen, ergatterte sie sich einen der wenigen Plätze, um sich mit den Besten der Schweiz zu messen.

Yvana Barrer holt sich eine Bronze und Silber Medaille.

Yvana Barrer holt sich eine Bronze und Silber Medaille.

Ein Qualifikations-Krimi

«Während der Qualifikation an der Schweizermeisterschaft in Dietikon war starke Nerven und eine gute mentale Verfassung nötig», betont die junge Turnerin. Es folgte ein Dämpfer: Sie verpatzte die Reck-Note, denn es gab nur Note 8.85, was für Barrer enttäuschend war. Zu spät war es keinesfalls, denn später ergatterte sie sich mit Note 9.65 am Sprung, mit einer 9.60 am Boden und einer Ring-Note von 9.25 den 12. Schlussrang. Somit gehörte sie in der Disziplin «Boden» und «Sprung» zu den sechs Gerätefinalistinnen vom zweiten Wettkampftag.
Dann kam der grosse Tag: «Im Final zeigte ich zwei souveräne, leider nicht ganz sauber gestandene Sprünge und eine tolle, energiegeballte, fast fehlerfreie Bodenübung», schätzt sie ihre Leistung ein. Die Freude war gross, als sie mit der Silbermedaille im Bodenturnen hervorging. Mit dem zusätzlichen 3. Rang im Sprung bewies Barrer, dass sie zu den besten Geräteturnerinnen der Schweiz gehört.

Barrer geht aus dem traditionell leistungsbewussten Turnverein Wolfwil hervor, genauer gesagt aus der Kunsturn-Geräterturn-Riege. Die Verantwortlichen haben sich klar dem Leistungssport verschrieben. Die Turnerinnen und Turner werden nach Möglichkeit bereits als Kinder mit dem Sport betraut. «Das Einzel-Geräteturnen bei den Mädchen und Damen, umfasst die Geräte Boden, Schaukelringe, Minitrampolin und Reck», heisst es beim Turnerverein Wolfwil auf der Website.

Aber auch für ältere Semester liegt noch was drin: «Neben dem Mehrkampftraining und den Wettkämpfen treten wir auf Anfrage mit den älteren Turnerinnen und Turnern auch öffentlich mit Showprogrammen auf.» Die Qualität des Unterrichts und die Disziplin stünden an erster Stelle des Lehrplans. (mgt/otr)