Einweihung
Zum Kneippen nach Egerkingen

Aus den Einnahmen für Kurtaxen baute die Gemeinde Egerkingen eine Kneipp-Anlage für Einwohner und Hotelgäste. Diese wird am Freitagnachmittag eingeweiht.

Fränzi Zwahlen
Merken
Drucken
Teilen
Auf dem Rauberplatz Egerkingen zwischen St. Martins-Kirche und Restaurant Sternen steht eine neue Kneipp-Anlage. Auf dem Platz befindet sich auch ein Schwalbenturm.

Auf dem Rauberplatz Egerkingen zwischen St. Martins-Kirche und Restaurant Sternen steht eine neue Kneipp-Anlage. Auf dem Platz befindet sich auch ein Schwalbenturm.

Bruno Kissling

Ab Freitag am Nachmittag kann jedermann auf dem Rauberplatz in Egerkingen - zwischen katholischer Kirche und Restaurant Sternen gelegen - einen Kneippgang absolvieren. Möglich machte dies die Kommission für Kultur, Gesellschaft und Soziales unter dem Präsidium von René Koch. Er berichtet: «Wir hatten in Egerkingen ja ursprünglich den Plan, einen alten Spycher anzuschaffen. Dort war vorgesehen, eine Kneipp-Anlage zu realisiseren. Bekanntlich wurde es mit dem Spycher nichts. Doch eine kleine Wohlfühl-Oase konnten wir jetzt doch - an einem anderen Standort als ursprünglich geplant - realisieren.»

Koch, der selbst begeisterer Kneipper ist, dankt in diesem Zusammenhang vor allem den Werkhofangestellten, die beim Aufbau halfen, aber dann auch beim Unterhalt der Anlage zuständig sein werden. «Die Anlage kostet den Egerkinger Steuerzahler nichts», sagt er weiter,

«denn die Kosten werden aus den Einnahmen für Kurtaxen der vier Hotels finanziert. Es ist denn auch ein Angebot, welches Egerkingen seinen Hotelgästen offeriert, aber selbstverständlich auch seinen Einwohnerinnen und Einwohnern.»

Die neue Kneipp-Anlage mit dem Brunnen ist mit einem abwechslungsreichen Barfussweg zum Spüren und einem Kräutergarten zum Riechen ausgestattet. Kneippen - das ist Gehen im Storchengang durch kaltes, teils fliessendes Wasser. Der deutsche Pfarrer Sebastian Kneipp erfand dies vor über 100 Jahren. Es aktiviert den Stoffwechsel, stabilisiert den Kreislauf und regt das Immunsystem an. Eine Infotafel gibt Tipps.