Egerkingen

Die von Rohr Holzbau AG hat neues Betriebsgebäude und neue Firmenstrukturen

Das neue Betriebs- und Produktionsgebäude der von Rohr Holzbau AG an der Bifangstrasse in Egerkingen.

Das neue Betriebs- und Produktionsgebäude der von Rohr Holzbau AG an der Bifangstrasse in Egerkingen.

Für die Firmenleitung und die Belegschaft der von Rohr Holzbau AG in Egerkingen haben sich in diesem Jahr einige Veränderungen ergeben. Ein neues Betriebsgebäude wurde bezogen und die Geschäftsleitung wurde neu organisiert.

«Aufgrund dieser Neuausrichtung, wie auch mit dem Thema Corona, war das ganze Team stark gefordert», sagt Nadja Grolimund-von Rohr, zuständig für die Kommunikation. Im Jahr 2018 konnte das traditionsreiche Familienunternehmen an der Bleumatttrasse in Egerkingen sein 100-jähriges Jubiläum feiern. Nur zwei Jahre später, im Januar 2020, hat das Team der von Rohr Holzbau AG das neu erstellte, moderne Betriebsgebäude an der Bifangstrasse bezogen.

Gleichzeitig mit dem Bezug der neuen Räumlichkeiten wurde auch die Organisation des Familienunternehmens neu definiert. Die ursprünglich geplante, offizielle Eröffnung konnte wegen der Coronapandemie bis jetzt leider nicht stattfinden.

Das neue Betriebsgebäude im Detail

Der neue dreiteilige Gebäudekomplex mit den Massen 72 mal 48 Meter vereint den Produktionsstandort von Holzbau und Schreinerei mit den Büro- und Ausstellungsräumlichkeiten. «Mit den modern eingerichteten Produktionshallen können die auf Kundenwunsch individuell hergestellten Produkte auf modernste Art und Weise produziert werden», heisst es von Firmenseite. Ein motiviertes Team von über 40 Mitarbeitenden könne nun eine sehr gute Infrastruktur als Basis von qualitativ hochwertigen Produkten nutzen.

Bei der von Rohr Holzbau AG wird generell grosser Wert auf die ökologische und nachhaltige Bauweise gelegt. Auch der Betriebsneubau wurde gemäss diesen Grundsätzen erstellt. Mit einer sehr gut gedämmten und luftdichten Gebäudehülle, der kontrollierten Lüftung sowie einer effizienten Grundwasserheizung/Kühlung wurde das Gebäude energetisch auf modernste Bauweise erstellt. «Ausserdem produzieren die Fotovoltaikanlagen auf den Dächern einen grossen Anteil unseres Strombedarfs. Das Gebäude erhielt vom Bundesamt für Energie das Label Minergie P und ist damit das erste gewerblich-industrielle Gebäude im Kanton Solothurn mit diesem Standard», sagt Nadja Grolimund-von Rohr.

Der Bezug des Neubaus war gleichzeitig auch der Start in eine neue Organisationsstruktur der Firma. Bruno von Rohr, welcher seit 41 Jahren mit seinen beiden Brüdern, Ruedi und Thomas, das Unternehmen geführt und stark geprägt hat, ging Ende Mai 2020 in Teilpension. Er wird die Geschäftsleitung weiterhin beratend unterstützen und ist für die Aktivitäten der von Rohr Immobilien AG zuständig.

Die nächste Generation übernimmt

Neu werden Nadja Grolimund-von Rohr, die Tochter von Bruno von Rohr, sowie Andreas von Rohr, der Sohn von Ruedi von Rohr, zusammen mit Ruedi und Thomas von Rohr als Geschäftsleitungsmitglieder das Unternehmen führen. Mit dem Engagement der vierten Generation, zusammen mit einem motivierten Führungsteam und ausgezeichneten Berufsleuten, wird so die Zukunft des traditionellen Familienbetriebes sichergestellt. Das Unternehmen ist stolz, acht Lernenden die Ausbildung für die berufliche Zukunft zu ermöglichen.

Die Firmenleitung: (v.l.) Ruedi von Rohr, Andreas von Rohr, Nadja Grolimund-von Rohr, Thomas von Rohr und Bruno von Rohr.

Die Firmenleitung: (v.l.) Ruedi von Rohr, Andreas von Rohr, Nadja Grolimund-von Rohr, Thomas von Rohr und Bruno von Rohr.

Die von Rohr-Firmenleitung ist überzeugt, dass mit der modernen Infrastruktur des neuen Betriebsgebäudes, den motivierten Mitarbeitenden sowie der neuen Organisation der Betrieb für eine erfolgreiche Zukunft gerüstet ist. «Somit können wir den Sparten Bauplanung, Holzbau, Bedachung, Fensterbau, Schreinerei und Küchenbau weiterhin vollumfänglich Rechnung tragen und hoffentlich nach der Coronazeit den Betrieb anlässlich einer Eröffnung der Öffentlichkeit präsentieren», erwähnt Nadja Grolimund-von Rohr. (mgt/frb)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1