Die grösste Publikums-Resonanz bezog sich auf die gekürzten Öffnungszeiten. Konnten die Kunden vorher an fünf Tagen pro Woche neuen Lesestoff ausleihen, ist dies jetzt nur noch an drei Tagen möglich. Doch dank verlängerter Präsenzzeiten am Mittwochabend und am Samstagvormittag kann die Gemeindebibliothek noch immer einen attraktiven Ausleihbetrieb anbieten. Positiv wirkt sich auch die Möglichkeit zur Nutzung der Online-Ausleihe für elektronische Medien, die sogenannte Onleihe von ebook plus aus, auf die alle erwachsenen Bibliotheksmitglieder Zugriff haben. Auf dieser Plattform sind Medien rund um die Uhr, sieben Tage die Woche ausleihbar.

Die seit über 15 Jahren konstant gebliebenen Abo-Gebühren wurden angepasst. Während die Gebühren für einheimische Erwachsene um zehn Franken und diejenigen für auswärtige Erwachsene um zwanzig Franken erhöht wurden, blieb der Beitrag für Kinder bei fünf Franken pro Jahr. Parallel zur Gebührenerhöhung wurde dabei die Zahl der ausleihbaren Medien pro Erwachsenen-Abo von bisher acht auf neu eine unbegrenzte Medienzahl erweitert. Damit kann eine Familie mit einer Erwachsenenmitgliedschaft vom gesamten Bibliotheksangebot unbeschränkt profitieren.

Die Rückmeldungen der Bibliotheksbesucher hat gezeigt, dass das Angebot der Gemeindebibliothek, insbesondere auch für Kinder und Familien, sehr attraktiv ist. Die konstant gebliebenen Ausleihzahlen bestätigen dies.

Das gewohnte Jahresprogramm mit kostenlosen Anlässen für Jung und Alt wurde unverändert beibehalten. Kinder können jeweils in den Sport-, Frühlings- und Herbstferien am Mittwochnachmittag um 15 Uhr eine Bilderbuchgeschichte hören.