Balsthal

Der Rotary Club organisiert zum 30. Mal einen Reitausflug für Kinder

Die Cowgirls und Cowboys der HPSZ vor der Western-Reitanlage Matzendorf.

Die Cowgirls und Cowboys der HPSZ vor der Western-Reitanlage Matzendorf.

Der Traum, für einen Tag ein Cowboy zu sein, wird für die Kinder des Heilpädagogischen Schulzentrums (HPSZ) Balsthal auch dieses Jahr wahr. Der Rotary Club Balsthal organisiert für sie jedes Jahr einen Ausflug in eine Western-Reitanlage.

Am Morgen standen die zwei Planwagen hinter der Haulismatt schon bereit, jedem ein Paar lustige Pferde vorgespannt. Die beiden Fuhrleute Alois Haefely und Fredy Lysser kutschierten die dreissig Kinder der Mittel- und Unterstufe samt ihren Begleitpersonen Richtung Westen, auf Nebenstrassen der Dünnern entlang nach Matzendorf.

Auf der Western-Reitanlage warteten zwei Isländer-Kleinpferde auf die muntere Schar. Hans Kaufmann, Hippotherapeut in Matzendorf und ebenfalls Rotarier, hatte seine Therapiepferde Hrokur und Hulda gesattelt und eine Treppe zum bequemen Aufsteigen gezimmert.

Eines nach dem andern durften die Schulkinder auf dem Rücken des braven Pferdes eine Runde reiten, immer begleitet von einer Pferdeführerin und einem Rotarier. Die kleinen Cowgirls und Cowboys hatten zwar kein Lasso zu schwingen, aber sie hatten genug zu tun, die Welt hoch zu Ross zu bestaunen und sich am Sattelknauf zum Fixieren des Lassos festzuhalten.

Reiten unter freiem Himmel gibt Hunger. Nachdem jedes der Kinder mindestens einen Ritt um den weiten Sandplatz der Anlage absolviert hatte, hiess es, wieder Platz zu nehmen auf den Längsbänken der Planwagen. Die Kutscher lenkten die Pferde im leichten Trab zurück Richtung Balsthal. In der Zeltstadt des Kavallerie-Reitvereins Balsthal-Thal war der Tisch bereits gedeckt. Kurt Bürgi vom Minigolf-Restaurant im Moos zauberte einen Spaghettiplausch auf die Teller.

Der Anlass hat eine 30-jährige Tradition. 1985 hatte Frédéric Flückiger die Idee. Der Rotarier Flückiger war damals Jugenddienst-Verantwortlicher. In dieser Funktion war er zuständig für die Aktivitäten des Rotary Club für die Jugend. Als aktiver Reitsportler hatte er Kontakte zum Springreiter und GrandPrix-Sieger Arthur Blickenstorfer. Deshalb organisierte Frédéric Flückiger für die HPSZ-Kinder von Balsthal einen Tagesausflug in Blickenstorfers Sportpferdezentrum in Ins.

Das Unternehmen war ein grosser Erfolg, und so wiederholten die Balsthaler Rotarier den Reitausflug in Berner Seeland weitere fünfundzwanzig Mal. Seit 2011 reisen die Schülerinnen und Schüler nun nicht mehr so weit, sondern der Anlass wird im Naturpark Thal durchgeführt. Heuer konnte die Zusammenarbeit zwischen dem Rotary Club und dem HPSZ Balsthal also zwei runde Geburtstage feiern, 30 Jahre Reitausflug und 5 Jahre Matzendorf.

Für das Jubiläum hatte sich Barbara Schauwecker, die Schulleiterin des HPSZ, deshalb etwas Besonderes ausgedacht. Die Kinder bastelten unter Anleitung des Betreuungsteams insgesamt dreissig Flots, farbige Papierrosetten, als Ehrenzeichen. OK-Chef Frédéric Flückiger und seine Helfer erhielten ein farbiges Band, an welches nun die Kinder die dreissig Flots hefteten, für jedes Jahr einen. Die Klassen sangen und spielten anschliessend traditionsgemäss das Lied vom Cowboy Bill.

Barbara Schauwecker bedankte sich im Namen aller bei den Rotariern und übergab Frédéric Flückiger ein Geschenk aus der eigenen Werkstatt. Flückiger gab den Dank zurück: «Es macht auch uns Spass, den Kindern eine Freude zu bereiten.» Und das ist ihnen gelungen.

Meistgesehen

Artboard 1