Thal-Gäu

CVP nominiert einstimmig Sandra Kolly als Regierungsratskandidatin

Sandra Kolly möchte Regierungsrätin werden.

Sandra Kolly möchte Regierungsrätin werden.

Die CVPler der Amtei Thal-Gäu nominierten einstimmig und mit grossem Applaus Sandra Kolly für den Regierungsrat zuhanden der Kantonalpartei. Kolly arbeitet als kaufmännische Leiterin einer Treuhandunternehmung und ist seit 2009 Mitglied des Kantonsrats und Gemeinderätin in Neuendorf. Seit 2013 ist sie Parteipräsidentin der CVP des Kantons Solothurn und zudem Ersatz-Nationalrätin.

Sandra Kolly stellte sich an der Versammlung am Dienstagabend den zahlreichen Fragen der Parteiversammlung. Unter anderem zeigte sie auf, dass sie im Regierungsrat eine verantwortungsvolle Finanzpolitik, eine nachhaltige Energiepolitik und sinnvolle Investitionen anstreben würde. Einig mit der Versammlung war Sandra Kolly, dass es endlich Zeit sei für einen Regierungsrat aus der Amtei Thal-Gäu nach zu langer Absenz in der Exekutive des Kantons.

Schliesslich nominierte die Parteiversammlung Sandra Kolly einstimmig als Regierungsratskandidatin. Danach durfte sie aus der Partei zahlreiche Gratulationen entgegennehmen. Am Ende der Versammlung orientierte Amteiparteipräsident Fabian Gloor über die kommenden Kantonsratswahlen, bei denen noch die letzten Gespräche mit möglichen Kandidierenden laufen. «Bereits haben sich jedoch namhafte Kandidierende zur Verfügung gestellt», sagte Gloor, ohne Namen zu nennen. Die Nominationen für den Kantonsrat der CVP Thal-Gäu werden am 26. November erfolgen. (mgt)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1