Brunnenfest Laupersdorf
Die ganze Thaler Bevölkerung trifft sich am Brunnenfest

Nach zwei Jahren Unterbruch wird die Laupersdörfer Dorfstrasse wieder zur Festmeile. Eine Begehung am Donnerstagnachmittag.

Fränzi Zwahlen
Drucken
Auftritt der Tambouren am Brunnenfest.

Auftritt der Tambouren am Brunnenfest.

Hanspeter Bärtschi

Es ist heiss, über 30 Grad. Dieser freie Fronleichnamstag ist von der Temperatur her unerbittlich, von der Festfreude her aber erste Klasse. Die Parkplätze sind am frühen Nachmittag schon gut gefüllt. Es geht mit etwas Hunger los, um im ersten Stübli etwas in den Magen zu kriegen.

Die Buure-Stube des Männerchores ist gleich die erste Location. Das Angebot hier: Schweinsteak mit Pommes-Frites, Kalbs- oder Schweinsbratwurst mit Pommes oder ein Pasteli. Das glustet doch und wir bestellen die Kalbsbratwurst mit Pommes.

Die Musikschüler warten auf ihren nächsten Aufritt.

Die Musikschüler warten auf ihren nächsten Aufritt.

Hanspeter Bärtschi

Die Flasche Mineralwasser kommt gleich auf den Tisch, doch dann ist Warten angesagt. «Wir haben ziemlichen Andrang», entschuldigt sich der Service-Mitarbeiter, der dieses Wochenende zum Bedienen im Einsatz steht. Jedes Vereinsmitglied, oder auch Familienangehörige helfen beim Brunnenfest mit. Das ist Ehrensache. Die Bratwürste kommen auf den Tisch und sind schnell verputzt.

Dann geht es die Dorfstrasse hinauf. Vorbei an den diversen Stübli und Ständen.

24 Bilder

Hanspeter Bärtschi / SZ

Publikumsmagnet: Fliegen wie ein Schmetterling

Das Fliegen mittels VR-Brille wie ein Schmetterling ist ein Publikumsmagnet. Die Zuständigen von BirdLife geben Nummern-Zettel heraus, damit die Warte-Schlange nicht allzu lang wird. Im Humbeli, wo Bier in allen Gebinde-Grössen ausgeschenkt wird, ist die Stimmung schon etwas in der Höhe. Hier treffen sich vor allem die jungen Thalerinnen und Thaler zum Umtrunk. Sie haben sich gut eingerichtet, den Nachmittag und Abend hier gemütlich zu verbringen.

Dann vernimmt man die Klänge der Musikschule. Mittels Rapid fährt der Musikschullehrer eine Perkussionsanlage auf den Dorfplatz, dahinter stellen sich die Musikschülerinnen und -Schüler auf. «Lemon Tree» spielen sie gefühlt alle Viertelstunde. Das Publikum flaniert an den Musizierenden vorbei, klatscht und freut sich, den jungen Musikanten zuzusprechen.

Dann sind die Tambouren mit ihrem Auftritt dran. Kein Fest in Laupersdorf kommt ohne Trommelklänge aus.

Kein Fest in Laupersdorf ohne die Tambouren.

Kein Fest in Laupersdorf ohne die Tambouren.

Hanspeter Bärtschi

Viele Angebote am Nachmittag für die Kinder

Den Kindern wird am Brunnenfest vieles geboten. Sei es die Hüpfburg, der Autoparcours, ein Fake-Tattoo-malen. Laupersdorf macht seiner Auszeichnung «kinderfreundliches Dorf» auch mit diesem Fest alle Ehre. Doch die Erwachsenen kommen nicht zu kurz und das mit Essen und Trinken für jeden Geschmack.

Doch am wichtigsten ist es – das hat der Unterbruch durch die zwei Coronajahre bewiesen – sich wieder treffen zu können, zusammen ein paar gemütliche Stunden mit Plaudern und Lachen zu verbringen. Und das geniessen Leute aus allen Thaler Dörfern, die in Laupersdorf an diesem Wochenende anzutreffen sind.