In der Alten Kirche Härkingen zeigen die Malerin Isabelle Althaus aus Lostorf und der Holzbildhauer Sammy Deichmann aus Aedermannsdorf ihre neusten Arbeiten. Sie begegnen sich bereits zum vierten Mal in einer gemeinsamen Ausstellung, und immer ist es ein besonderes Erlebnis festzustellen, wie sehr die beiden Kunstschaffenden mit ihren Arbeiten miteinander harmonieren. Ihre Arbeiten gewinnen an Ausdruck durch die farblichen und formalen Gegenüberstellungen.

Malerei und Fotografie vereint

Isabelle Althaus’ Bilder sind eine Kombination von Fotografie und Malerei. Ihre Fotodrucke stellt sie der Malerei gegenüber. Besonders faszinierend sind die Arbeiten in Fotodruck auf Plexiglas. Dadurch entstehen spannende Aussagen voller Dynamik. Dunkle Markierungen sind auszumachen, aber auch feine Striche, Zeichen und Schattierungen, die dem Bildinhalt neue Perspektiven geben. Ihre Aussage «Malerei trifft Fotograf» ist im wörtlichen Sinne zu verstehen, denn die beiden Ausdrucksformen gehen ineinander über. Einzelne Striche werden zeichnerisch oder malerisch aufgefangen, weitergeführt.

So entsteht eine neue Dimension. Diese künstlerische Gestaltung fasziniert, da die Bildaussagen viel Spannung, innere Schönheit und Kraft ausstrahlen. Die Farben sind nie aufdringlich, erdige Töne im Kontrast zu schwarz-weiss der Fotografie sind zu orten. Im Chorraum der Kirche entdeckt man eine Reihe ihrer Arbeiten, die viel innere Ruhe ausstrahlen und mit den davorliegenden behauenen Holzkugeln aus Zypressenholz von Sammy Deichmann spielen.

Isabelle Althaus findet ihre Motive auf altem Gemäuer, auf Steinböden. Linien und Vertiefungen, Bewegtes und in sich Ruhendes fesseln sie. Immer spielt sie mit feinen Strukturen, mit Strichen und Rundungen, mit Öffnungen und auflösenden Momenten. Solche Motive findet sie in New York, an ihrem Ferienort im Wallis, auf ihren Reisen und geht den Spuren nach, weil darin auch ein Stück Zeitgeschichte verborgen ist.

Ein grösseres Bild in Mischtechnik präsentiert eine Stimmung am Bodensee, kleinere Bildaussagen, die aus der Malerei heraus leben, setzen ebenfalls spannende Zeichen. Isabelle Althaus ist eine Künstlerin, die das Experimentieren, das Ungewöhnliche liebt.

Sammy Deichmann – ein Holzbildhauer der besonderen Art. Er arbeitet vor allem mit Eichenholz, zeigt Wandreliefs im Querformat oder aufsteigende leiterartige Gebilde an der Wand. Oder auch ein beeindruckendes Boot, in Eiche gebrannt, das zum Blickfang wird.

Deichmann liebt Eiche

Er liebt die Eiche und arbeitet vor allem mit diesem Holz. So finden sich Arbeiten in Eiche lackiert, in Eiche gebrannt in dunklem Braun oder auch Eiche weiss gestrichen. Immer bekommt das Holz in seiner natürlichen Schönheit zusätzliche Bedeutung, wird zu einem künstlerischen Ereignis, das gefangen nimmt. Deichmanns grösster Erfolg ist der Erlebnisweg «Holzweg Thal», wo zahlreiche seiner Objekte und Skulpturen in der freien Natur zu sehen sind.

Man erlebt diese Holzskulpturen auf eine sinnliche Art und erkennt, dass das Leben von ständiger Veränderung geprägt ist. Deichmanns Skulpturen strahlen viel Ästhetik aus. Er ist ein Holzbildhauer, der sich durch viel Begabung auszeichnet, der sein Material liebt und mit ihm auf Tuchfühlung geht. Es ist dies eine Ausstellung, die ganz in sich selbst ruht.