Der Mann, der am Samstagmorgen in Balstahl in der Klus unter einen Zug geriet ist laut der Kantonspolizei Solothurn im Spital an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Hinweise auf ein Fremdverschulden gibt es bisher nicht. Der Unfallhergang und die Ursache bilden nach wie vor Gegenstand der eingeleiteten Abklärungen.