Unfall
Solothurn: Mann wird durch Chemikalie verletzt

Beim Werkhof in Solothurn ist am Mittwochmorgen ein Mann durch eine mitgebrachte Chemikalie verletzt worden. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn haben eine Untersuchung eingeleitet.

Drucken

Am Mittwoch, 15. Juni, kam es in Solothurn im städtischen Werkhof beim Baseltor zu einem Unfall mit einer Chemikalie. Ein Besucher wollte dort eine von ihm in einem Behälter mitgebrachte Flüssigkeit entsorgen. Dabei kam es auch noch zu klärenden Gründen zu einer Verpuffung, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt.

Der Mann erlitt Hautverletzungen und wurde in ein Spital gebracht. Weitere Personen wurden nicht verletzt, für die Bevölkerung bestand gemäss Kantonspolizei keine Gefahr.

Zur Klärung des Hergangs und der Umstände wurde eine Untersuchung eingeleitet. Der Werkhof war zeitweise gesperrt. Im Einsatz standen neben der Stadt- und Kantonspolizei Solothurn sowie dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Solothurn, das Amt für Umwelt, die Solothurnische Gebäudeversicherung, die Staatsanwaltschaft Kanton Solothurn und das Arbeitsinspektorat. (pks)