Solothurn
Fahrlässiger Umgang mit Gas und Feuer führten zu Brand in Mehrfamilienhaus

Die Ursache des Brandes in einer Wohnung in Solothurn von Mitte März ist geklärt. Das Feuer ist auf Fahrlässigkeit zurückzuführen.

Merken
Drucken
Teilen
Im zweitobersten Stock war es zum Brand gekommen.

Im zweitobersten Stock war es zum Brand gekommen.

ldu

Am 18. März 2021 in der früh kam es in einer Wohnung in der Zuchwilerstrasse 6 in Solothurn zu einem Brand. Das Mehrfamilienhaus musste kurzzeitig evakuiert werden. Verletzt wurde aber niemand.

«Untersuchungen der Kantonspolizei Solothurn haben nun ergeben, dass der Brand durch einen fahrlässigen Umgang mit Feuer und brennbarem Gas entstanden ist», teilt die Kantonspolizei Solothurn mit. Ein Möbelstück geriet daraufhin in Brand und in der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden.

Die für den Brand verantwortlichen Personen werden zur Anzeige gebracht. (kps)