Stadt Solothurn
Polizeieinsatz nach Überfall-Meldung: Es stellt sich als Fehlalarm heraus

Gespenstische Szenen am Mittwochmorgen in der Solothurner Altstadt: Mehrere Patrouillenfahrzeuge fahren auf, Polizisten rennen durch die Gassen rund um den Marktplatz.

Drucken
Teilen
Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei standen im Einsatz. (Symbolbild)

Mehrere Patrouillen der Kantonspolizei standen im Einsatz. (Symbolbild)

keystone/Peter Schneider

Auf Nachfrage beim Mediendienst der Kantonspolizei um 9 Uhr ist zunächst die Rede von einer Überfall-Meldung, die bei der Alarmzentrale eingegangen sei. Doch schon eine Viertelstunde später kann Andreas Mock, Leiter Kommunikation und Medien der Kapo, Entwarnung geben: «Inzwischen hat sich gezeigt, dass in einem Einkaufsgeschäft in der Innenstadt wohl ein automatischer Alarm ausgelöst worden ist.» Noch seien im Umfeld Nachkontrollen in Gang, doch habe sich die Lage geklärt. (ums.)

Aktuelle Nachrichten