Solothurn

Das bedeutet die HESO-Absage für die Rythalle und das hiesige Gewerbe

Die Rythalle Soledurn AG ist nicht nur als Vermieter betroffen, sondern die HESO wird auch im Auftrag der Rythalle durchgeführt. (Archivbild)

Die Rythalle Soledurn AG ist nicht nur als Vermieter betroffen, sondern die HESO wird auch im Auftrag der Rythalle durchgeführt. (Archivbild)

Das Aus für die HESO 2020 trifft viele hart, insbesondere das Gewerbe und die Rythalle. Tobias Jakob nimmt Stellung. Er ist Präsident der Stadt- und Gewerbevereinigung Solothurn (SGSo), der Hauptaktionärin der Rythalle Soledurn AG.

Was bedeutet die Absage der diesjährigen Solothurner Herbstmesse für die Rythalle Soledurn AG?

Tobias Jakob: Zuallererst: Dass die HESO wegen der aktuellen Coronakrise abgesagt werden musste, schmerzt alle Beteiligten. Die Gesundheit ist aber das Wichtigste und als Veranstalter steht man auch dafür in der Verantwortung. Für die Rythalle Soledurn AG selber bedeutet es ein Verlust. Dank der Absage können wir jetzt in etwa abschätzen, wie hoch dieser ausfallen wird. Er ist nun viel tiefer, als wenn wir die HESO mittendrin hätten absagen müssen. Konkrete Zahlen möchten wir noch keine kommunizieren.

Tobias Jakob

Tobias Jakob ist Präsident der Stadt- und Gewerbevereinigung Solothurn.

Tobias Jakob ist Präsident der Stadt- und Gewerbevereinigung Solothurn. 

Ist die Rythalle in ihrer Existenz bedroht?

Die Situation ist schwierig, die Existenz steht aber sicher nicht auf dem Spiel. Dazu muss gesagt werden: Die Rythalle Soledurn AG ist nicht nur als Vermieter betroffen, sondern die HESO wird auch im Auftrag der Rythalle durchgeführt. Dieser Verlust ist schlimmer als die entgangenen Mieteinnahmen.

Von welchen Absagen ist die Rythalle nebst der HESO sonst noch betroffen?

Die Filmtage konnten glücklicherweise noch durchgeführt werden. Daneben hätten die abgesagten Biertage und Bikedays in der Rythalle stattgefunden. Voraussichtlich wird auch das Oktoberfest nicht durchgeführt werden können. Dazu kommen kleinere Events. Dadurch hat die Rythalle grosse Einbussen bei den Mieteinnahmen.

Wie geht es nun weiter?

Vorausgesetzt unser Baugesuch wird bewilligt, werden wir die Sanierung der Rythalle und den geplanten Anbau unter Umständen sogar früher angehen als geplant. Dafür gibt es aber noch einiges zu regeln. Eigentlich war vorgesehen, dass wir damit nach Abschluss der diesjährigen HESO beginnen.
Nebst der Rythalle präsidieren Sie die Stadt- und Gewerbevereinigung.

Was bedeutet die Absage für das Gewerbe?

Die Absage der HESO trifft viele. Jene Unternehmen, die direkt Aufträge von der HESO bekommen hätten, jene, die an der Herbstmesse jeweils Umsätze generieren und auch jene, die die HESO als Werbeplattform oder fürs Networking genutzt hätten. Zudem darf nicht vergessen werden, dass die Herbstmesse jeweils viele Besucher nach Solothurn lockt, was wiederum Umsätze beim lokalen Gewerbe generiert.

Steht das Gewerbe hinter dem Entscheid der Absage?

Ich habe bis jetzt nur positive Rückmeldungen erhalten. Die Unternehmen haben jetzt Planungssicherheit. Zudem will ich betonen: Für uns war immer klar, dass wir keine HESO-Light wollen. Lieber die Herbstmesse absagen, als dass das nötige Schutzkonzept, die besondere Atmosphäre der Messe zerstört hätte. Die HESO steht in der Agenda von jedem Solothurner. Sie ist ein Volksfest. Und dies wäre in diesem Jahr so nicht möglich gewesen.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1