Solothurner Filmtage

Alt-Bundesrat Samuel Schmid an der Premiere von «Akte Grüninger»

Alt-Bundesrat Samuel Schmid (Archiv)

Alt-Bundesrat Samuel Schmid (Archiv)

Am Donnerstagabend sind im Beisein von viel Schweizer Prominenz die 49. Solothurner Filmtage eröffnet worden. Dem Eröffnungsfilm «Akte Grüninger» wohnte auch Alt-Bundesrat Samuel Schmid bei.

Vom Film über den St. Galler Polizeihauptmann Paul Grüninger erwarte er eine "faire Auseinandersetzung mit der Vergangenheit", sagte Schmid vor der Premiere der Nachrichtenagentur sda. Der 67-Jährige ist überzeugt, dass sich Regisseur Alain Gsponer keine leichte Aufgabe gestellt habe mit der Verfilmung von Grüningers Geschichte.

"Es ist immer schwierig, solche Geschehnisse aus der heutigen Sicht zu beurteilen", glaubt Schmid. "Im Nachhinein sieht vieles anders aus." Die Gefahr sei für die Menschen damals eine tägliche Realität gewesen, so Schmid weiter.

"Akte Grüninger" feierte an den Filmtagen Weltpremiere. Die Crew um Regisseur Gsponer und die beiden Hauptdarsteller Stefan Kurt und Max Simonischek erschienen ebenso auf dem roten Teppich wie Politiker aus allen Lagern. Eröffnet wurden die 49. Filmtagen von Bundesrat Alain Berset.

Meistgesehen

Artboard 1