Balsthal
Zwei Frauen wollen den SVP-Delegierten «einige schöne Momente» bieten

Die Delegiertenversammlung der SVP Schweiz findet am kommenden Samstag im Balsthaler Moos statt. Damit alles reibungslos abläuft, sind zwei Frauen seit Wochen am Organisieren.

Peter Wetzel
Merken
Drucken
Teilen
Eveline Lanz (links) und Claudia Fluri-Halbeisen sind gewappnet für den Grossaufmarsch der SVP-Delegierten in der Badmintonhalle.

Eveline Lanz (links) und Claudia Fluri-Halbeisen sind gewappnet für den Grossaufmarsch der SVP-Delegierten in der Badmintonhalle.

Peter Wetzel

Nach Meinung von Eveline Lanz (Recherswil) und Claudia Fluri-Halbeisen (Mümliswil-Ramiswil) verliefen die Vorbereitungen für den kommenden Samstag bis jetzt optimal. Dann werden nämlich die Delegierten der SVP Schweiz in der Badmintonhalle im Sportzentrum Moos ihre Parolen für die Volksabstimmung vom 3. März fassen. Der Anlass beginnt aber bereits am Freitagmorgen. Dann findet eine Sitzung des Parteipräsidenten Toni Brunner mit dem Leitenden Ausschuss statt. Am Nachmittag versammeln sich rund 90 Personen des Zentralvorstandes.

Für den geselligen Teil ist ein Besuch bei der Netto AG in Balsthal und ein Bowling-Turnierchen nach dem Nachtessen eingeplant. Die Guggenmusik «Büttysuger» wird die Politiker daran erinnern, dass demnächst die närrische Zeit beginnt. Am Samstag werden rund 600 Personen aus der ganzen Schweiz erwartet. Die Delegiertenversammlung wird von 10.30 bis 14.15 Uhr dauern. Eröffnet wird sie von den Tambouren und den Mumol Dixie Stompers aus Mümliswil-Ramiswil.

«Wir ticken fast gleich»

Eveline Lanz ist Geschäftsführerin der SVP Solothurn und Ortsparteipräsidentin. Claudia Fluri-Halbeisen war ihre Vorgängerin und steht ebenfalls der örtlichen SVP vor. Beide Frauen stellen sich bei den kommenden Kantonsratswahlen als Kandidatinnen zur Verfügung und stecken zurzeit auch noch mitten im Wahlkampf. Sie äussern sich begeistert über das Vertrauen, das ihnen Kantonalpräsident Walter Wobmann entgegengebracht hat. Ihre Motivation sei gross. «Unser Hauptziel ist, den Delegierten und Gästen einige schöne Momente bieten zu können, damit diese sich positiv an den Anlass in Balsthal erinnern werden. Wir beide ticken fast gleich und werden den Anlass möglichst zur Zufriedenheit aller Beteiligten durchziehen.»

Für politische Brisanz sorge die spannende Traktandenliste der Delegiertenversammlung. Die Tatsache, dass sie beide die Hauptverantwortung tragen und keinem Organisationskomitee Rechenschaft schuldig seien, sei eher von Vorteil gewesen. «Ich organisiere leidenschaftlich gerne solche Anlässe, obwohl ich die Zeit wegen meiner fünfköpfigen Familie gut einteilen muss», sagt Claudia Fluri. Und ihre Arbeit an vorderster Front sei ein gutes Signal für die Frauen, ist Eveline Lanz überzeugt, die ebenfalls sehr gerne «organisiert».

Zusammenarbeit klappt sehr gut

Die zwei Organisatorinnen betonen aber, dass sie einen solchen Anlass natürlich nicht im Alleingang durchziehen können. Die Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei und privaten Sicherheitsdiensten sei im Zusammenhang mit den Sicherheitsvorkehrungen unabdingbar und klappe sehr gut. Immerhin würden im Moos einige Polit-Schwergewichte erwartet. Eine weitere wichtige Partnerin sei die Cateringfirma Culinaria, welche für das leibliche Wohl der Delegierten zuständig ist.

Heinz Büttler, einer der zwei Geschäftsführer der fitneXX AG, welcher für die gesamte Infrastruktur der Badmintonhalle verantwortlich ist, sei ebenfalls eine ihrer wichtigen Stützen. Anlagen wie diejenigen der fitneXX AG im Moos seien für die Durchführung von Grossanlässen eher dünn gesät im Kanton Solothurn. «Im Moment müssen wir vor allem noch an viele Kleinigkeiten denken, denn der Teufel steckt im Detail», schmunzeln beide Organisatorinnen. «Wehe, wenn eine bestimmte Fahne nicht am richtigen Ort hängt!»

Eine Schau einheimischer und regionaler Produkte ausserhalb des Versammlungsraumes wird die Teilnehmer daran erinnern, dass sie sich mitten im Naturpark Thal und mitten im Kanton Solothurn aufhalten.