Wahlen 2017
Zwei Frauen und zwölf Männer gehen für CVP Olten-Gösgen in den Wahlkampf

Die CVP-Amteipartei hat ihre Wahlliste zu Kantonsratswahlen eingereicht.

Drucken
Teilen
Die Kandidierenden mit Regierungsrat Roland Fürst (Mitte, stehend) auf einen Blick; es fehlen Rea Meister, Nenad Skalonja und Moritz Segna.

Die Kandidierenden mit Regierungsrat Roland Fürst (Mitte, stehend) auf einen Blick; es fehlen Rea Meister, Nenad Skalonja und Moritz Segna.

zvg

Die CVP Amtei Olten-Gösgen hat kürzlich beim Oberamt ihre Liste eingereicht. Gleichzeitig wurde die Anmeldung zu der Listenverbindung CVP – GLP – BDP – EVP abgegeben.

14 Kandidatinnen und Kandidaten wagen sich, die Herausforderung Wahlkampf anzunehmen. Damit sind 28 Linien der möglichen 29 Linien auf dem Wahlzettel besetzt. Die Liste hat eine optimale Altersdurchmischung. Die jüngste Kandidatin ist 20 Jahre alt, der älteste Kandidat 66 Jahre. Die anderen Kandidierenden verteilen sich heterogen zwischen den beiden Alter.

Es kandidieren: Patrick Friker, Niedergösgen; Kurt Henzmann, Niedergösgen (bisher); Martin Henzmann, Dulliken; Jonas Hufschmid, Hägendorf (bisher); Peter Kyburz, Obergösgen (bisher); Rahel Lagler, Hägendorf; Dieter Leu, Rickenbach (bisher); Daniel Mackuth, Trimbach (bisher); Rea Meister, Erlinsbach; Georg Nussbaumer, Hauenstein (bisher); Moritz Segna, Olten; Nenad Skalonja, Olten; Marcel Steffen, Olten; Shpetim Xhemaili, Trimbach. (mgt)