Das Erstellen der Zufahrt durch den Waldweg via Meierhof und Hardwald: Dies bedeutete gestern Auftakt zur Gesamtsanierung der Kantonsschule Olten. Im gleichen Atemzug können Erstellung von Baupiste, Bauplatz 1 (Spielweise) und 2 (Allwettersportplätze im Eingangsbereich) sowie Parkplätze der Handwerker (im Nordosten von Bauplatz 2) genannt werden. Bis im Herbst dieses Jahres dürfte die Ouvertüre abgeschlossen sein.

Roden am Anfang

Zur Erstellung der Baustellenzufahrt über Meierhof und Hardwald gehört auch deren partielle Ausweitung, was Rodungsarbeiten notwendig macht, gegen die im Vorfeld mehrere Einsprachen liefen. Denen jedoch wurde nicht stattgegeben (wir berichteten). Knapp 5500 m2 Rodungsfläche sind veranschlagt: gut 1200 m2 davon dienen sogenannten Ausweichbuchten, wo Lastwagen sich auf dem Zufahrtsweg kreuzen können. Weitere 4200 m2 sind nötig, um Handwerkerparkplätze zu installieren. Zu einem ersten Höhepunkt dürfte es Anfang August kommen, wenn Kran 2 mit einem Aktionsradius von rund 80 Metern aufgebaut wird. Platziert wird dieses Baumonstrum mit einer maximalen Hakenhöhe von über 80 Metern am Grund des Lichthofs.

Hallenbad zuvorderst

Eigentlich zur Sache gehts nach den Sommerferien mit der Sanierung des Hallenbades. Bis Ende Oktober 2017 wird dieser Trakt vollständig saniert sein. Gleichzeitig starten die Aussensanierungsarbeiten am kleinen Trakt mit der Demontage der Betonelemente, dem Fensterersatz (Arbeiten während der Schulferien) sowie der Sanierung von Terrassen und Flachdächern im Herbst 2017. Ein gleiches Programm gilt für die Aussensanierung des grossen Trakts, die im Frühling 2017 beginnt und im 2. Quartal 2019 abgeschlossen sein wird. Die Innensanierungen beginnen im 4. Quartal 2017, ebenfalls im kleinen Trakt.

Die Gesamtkosten der Totalsanierung belaufen sich auf rund 86 Mio. Franken. Im Dezember 2012 hatte der Kantonsrat dem Kredit ohne wesentliche Opposition zugestimmt. «Da keine Volksabstimmung notwendig ist, können die Bauarbeiten nächstes Jahr beginnen», kommentierte diese Zeitung den damaligen Entscheid der Rates.