Prostitution
Zeitliche Beschränkung für den Oltner Strassenstrich wird um ein Jahr verlängert

Das Verbot der Strassenprostitution von morgens 5 Uhr bis abends 20 Uhr im Bereich des Oltner Industriegebietes scheint sich bewährt zu haben. So hat der Stadtrat beschlossen, die zeitliche Beschränkung um ein weiteres Jahr zu verlängern.

Drucken
Teilen
Von morgens 5 Uhr bis abends 20 Uhr ist die Strassenprostitution im Oltner Industriegebiet verboten.

Von morgens 5 Uhr bis abends 20 Uhr ist die Strassenprostitution im Oltner Industriegebiet verboten.

Tele M1

Am 11. März 2013 hatte der Stadtrat für die Dauer vom 1. April 2013 bis 31. März 2014 ein Verbot der Strassenprostitution im Industriegebiet von morgens 5 Uhr bis abends 20 Uhr beschlossen. Damit reagierte er darauf, dass Prostituierte an der Haslistrasse ihre Dienste zuvor teils schon am frühen Nachmittag angeboten hatten. Dies schreibt die Staatskanzlei Olten in einer Medienmitteilung.

Seit der Einführung dieser zeitlichen Beschränkung habe sich die Situation an der Industriestrasse massiv entspannt, denn die Beschränkung sei von den Prostituierten mehrheitlich beachtet worden.

Aufgrund der Wirksamkeit der Massnahme, habe der Stadtrat nun entschieden, die zeitliche Beschränkung der Strassenprostitution im Industriegebiet zu verlängern. Die Verlängerung des Verbots trete am 1. April 2014 in Kraft und gelte bis zum Inkrafttreten des revidierten kantonelen Wirtschaftsgesetzes, spätestens aber bis Ende März 2015. (jvi)

Aktuelle Nachrichten