Die Läufer aus der Region waren enttäuscht. Anfang August 2018 erfuhren sie die schlechte Nachricht: Der Belchen-Berglauf findet in diesem Jahr zum letzten Mal statt.

Der Lauf, der zur Jura Top Tour gehört, wurde 2018 zum 37. Mal durchgeführt. Er führt von Olten bis auf den Allerheiligenberg. Jährlich nahmen rund 450 Lauffreunde daran teil. Für die Durchführung zählte man auf freiwillige Helfer.

Die diesjährige Ausgabe des Laufs gewann der 26-jährige Mekonen Tefera aus dem bernischen Herrenschwanden. «Ich fände es sehr schade, wenn es diesen attraktiven Lauf nicht mehr geben würde», sagte Tefera nach dem Sieg.

Einer der grössten Sportvereine der Region übernimmt

In den vergangenen Jahren übernahm die Laufsportgruppe Olten (LSO) die Leitung. Da es immer schwieriger wurde, genügend Freiwillige zu finden und ein neuer OK-Präsident hätte gesucht werden müssen, gab die LSO auf. «Leider konnte kein anderer Verein gefunden werden, der den Oltner Sportanlass in Zukunft durchführen will», schrieb die Laufsportgruppe Olten damals in einer Medienmitteilung.

Der Belchen-Berglauf sowie die Walkingrunde über Kappel und den Born würde also am 19. August 2018 zum letzten Mal stattfinden.

Nun folgt etwas mehr als ein Monat nach dem scheinbar letzten Belchen-Berglauf die gute Nachricht: Es hat sich ein neuer Organisator gefunden.

Und zwar handelt es sich dabei um Ruedi Gugger, der künftig den Lauf zusammen mit dem Eisenbahner-Sportverein Olten (ESV) organisieren wird. Der ESV bietet als einer der grössten Sportvereine in der Region – er hat rund 500 Mitglieder – seit 75 Jahren «Breitensport für alle» an.

38. Ausführung ist schon in Planung

Gugger selbst ist regelmässiger Teilnehmer am Belchen-Berglauf. «Als ich gehört habe, dass die LSO aufhört, war für mich klar: Wir lassen den Belchen-Berglauf nicht sterben», sagt Gugger auf Anfrage dieser Zeitung. Noch während des diesjährigen Laufs habe er mit den Noch-Organisatoren der LSO gesprochen und seinen Entschluss konkretisiert.

Einige Tage darauf sei klar gewesen: Gugger übernimmt das Amt des OK-Präsidenten und der ESV stellt die freiwilligen Helfer. Mit der Leitung der Jura Top Tour habe er sich bereits abgesprochen. Dort freue man sich, dass der Lauf nun doch weiterhin stattfinden könne.

Für den 58-Jährigen ist dieses Engagement Ehrensache: «Ich profitiere ja auch ständig von der freiwilligen Arbeit anderer Vereine. Darum übernehme ich diesen Posten gerne.»
Die 38. Ausführung des Belchen-Berglaufs ist laut Gugger bereits in Planung. «Da die Organisation eines solchen Anlasses sehr viel Vorlaufzeit braucht, hat die Arbeit schon angefangen.

Vielleicht neu am Freitagabend

Die Gespräche mit der Jura Top Tour laufen und die Oltner Stadthalle ist bereits reserviert», sagt der Leiter des Berufsinformationszentrums in Burgdorf BE.

Für den Lauf im kommenden Jahr plant der neue Organisator auch eine Neuerung: Bisher fand der Belchen-Berglauf jeweils an einem Sonntag Mitte August statt. «Wir denken darüber nach, den Lauf auf den Freitagabend zu verschieben», verrät Gugger.

Da einige der Läufe der Jura Top Tour unter der Woche stattfinden, würde das passen. Weiter erhofft sich der neue OK-Präsident davon konzentriertere Startzeiten und mehr Läufer.

---

Der nächste Belchen-Berglauf findet somit entweder am Sonntag, 18. August 2019, oder am Freitag, 16. August 2019, statt.

Weitere Informationen finden Sie unter
www.juratoptour.ch.