Wettbewerb
Adventslichter für Boningen — entworfen von der Bevölkerung

Eine Projektgruppe der Kulturkommission lanciert einen Wettbewerb, um eine Weihnachtsbeleuchtung zu finden. Gefragt sind dabei die Einwohnerinnen und Einwohner, sowie das Boninger Gewerbe.

Rebecca Rutschi
Drucken
Teilen
Bis anhin hat die Gemeinde noch keine Weihnachtsbeleuchtung. Das soll sich nun endlich ändern.

Bis anhin hat die Gemeinde noch keine Weihnachtsbeleuchtung. Das soll sich nun endlich ändern.

Symbolbild / Bruno Kissling

«Während viele andere Gemeinden bereits über eine Weihnachtsbeleuchtung verfügen, tappt man in unserer Gemeinde noch im Dunkeln», heisst es in der neusten Ausgabe der «Schnäggeposcht», dem Boninger Gemeindeblatt. Um diesen Missstand auf die kommende Adventszeit beheben zu können, hat die Kulturkommission nun die Projektgruppe «Eine Weihnachtsbeleuchtung für Boningen» gegründet.

Die Projektgruppe hat daraufhin einen Sujet-Wettbewerb lanciert. Damit lädt die Gruppe ein ihnen einen Vorschlag für die neue Beleuchtung als Zeichnung und / oder Modell zuzusenden. Einsendungen dürfen dabei von natürlichen und juristischen Personen gleichermassen stammen. «Es ist uns ein grosses Anliegen, die Bevölkerung sowie Gewerbe und Industrie von Boningen in dieses Projekt mit einzubeziehen», heisst es im Beitrag in der «Schnäggeposcht».

Die Deadline für kreative Einsendungen ist am 28. Februar. Die eingereichten Vorschläge werden anschliessend auf ihre Machbarkeit überprüft und ab dem 8.Juni – dem Tag der Rechnungsgemeindeversammlung – anonym in der gemeindeeigenen «Schnäggehalle» ausgestellt. Die Bevölkerung soll daraufhin via Stimmzettel das Lieblingssujet wählen. Dafür wird in der Gemeindekanzlei extra eine Wettbewerbsurne aufgestellt.

Nach der Wahl kümmert sich die Projektgruppe darum, dass das Siegermodell hergestellt und getestet wird. Die beiden Personen, deren Modell nur knapp nicht überzeugt hat und die sich auf dem 2. und 3. Platz befinden, werden von der Kulturkommissionen mit Gutscheinen für ihre Vorschläge belohnt. Die neue Weihnachtsbeleuchtung wird der Bevölkerung schliesslich im Rahmen eines Adventsanlasses präsentiert.

Wie viele Einsendungen die Projektgruppe bis anhin erhalten habe, wollte Elsbeth Jäggi, administrative Leiterin der Kulturkommission, nicht sagen. Auch genauere Angaben zur Umsetzung des Gewinnervorschlags oder den Preisen für die zweit- und drittplatzierten Personen wollte sie nicht machen.