Olten

«Weniger pendeln, mehr Lebensqualität»: Neues Projekt der Raiffeisenbank

Das Projekt in der Raiffeisenbank soll ein moderner Ersatz zum Homeoffice sein.

Das Projekt in der Raiffeisenbank soll ein moderner Ersatz zum Homeoffice sein.

Die Wirtschaftsförderung Region Olten und die Raiffeisenbank wollen gemeinsam ein Co-Working-Space in Olten aufbauen. Das Gemeinschaftsbüro soll das Trennen von Arbeits- und Privatleben im Gegensatz zum Homeoffice vereinfachen.

«Die Mobilität der Zukunft und die Digitalisierung sind Themen, mit denen sich zurzeit sowohl Unternehmen als auch Regionen, Gemeinden und Private auseinandersetzen. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie wir uns künftig fortbewegen und wie wir arbeiten wollen», schreibt die Wirtschaftsförderung Region Olten in einer Medienmitteilung. Diese Frage will sie in einer Kooperation mit der Raiffeisenbank Olten auch gleich beantworten: mit einem sogenannten Co-Working-­Space in der Raiffeisenbank.

Ein Co-Working-Space ist ein offenes Gemeinschaftsbüro, in dem Menschen nebeneinander und miteinander arbeiten können. Es soll ein moderner Ersatz zum Homeoffice sein. Im Gegensatz zur Arbeit zu Hause sei es so einfacher, Arbeits- und Privatleben zu trennen.

Zudem sei es nachhaltiger und zeitsparender, weil damit das Pendeln an den Arbeitsort vermieden werden könne. «Weniger pendeln, mehr Lebensqualität» und «Weniger pendeln, mehr Flexibilität, mehr Zeit für Arbeit, Kreativität, Austausch, Familie, Freunde und Engagement am Wohnort», lauten zwei Slogans der Wirtschaftsförderung Region Olten zum Co-Working-Space.

Die beiden Parteien lancierten eine Online-Umfrage

Das Projekt soll unter starkem Einbezug der Bevölkerung laufen: «Um die Vision für das Co-Working in Olten umzusetzen, braucht es engagierte Personen, die das Projekt mittragen, aktiv unterstützen und das Co-Working-Angebot nutzen.» Deswegen lancierten die beiden Parteien in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Village-Office eine Online-Umfrage. Die Umfrage dient unter anderem dazu, aufzuzeigen, welche Angebote sich die Bevölkerung von einem Co-Working-Space wünscht.

Ausserdem laden die drei Parteien alle Interessierten zu einem partizipativen Infoanlass am 22. September um 18.30 Uhr im Stadttheater Olten ein. Anmelden können sich Interessierte online via Website der Onlineplattform Eventfrog. Damit möchte man engagierte Personen, die bereit sind, das Projekt gemeinsam mit lokalen Organisationen zu tragen, miteinander vernetzen. (rer)

Meistgesehen

Artboard 1