Zur Frontalkollision kam es gegen 10.40 Uhr auf der Oltnerstrasse. Der Lenker eines weissen Mazda fuhr in Richtung Olten. Als sich wegen eines abbiegenden Autos eine Kolonne bildete, wollte der 63-Jährige bremsen. Nach eigenen Aussagen funktionierten jedoch die Bremsen nicht.

Der Mann lenkte daraufhin sein Fahrzeug nach links. Auf der Gegenfahrbahn kollidierte er frontal mit einem aus Olten kommenden Fiat Punto, in dem sich zwei Personen befanden. Wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt, zogen sie sich bei der Kollision mittelschwere Verletzungen zu und wurden ins Spital gebracht. Der Unfallverursacher blieb unverletzt.

Die Polizei hat sein Fahrzeug sichergestellt. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden.