Jahresrückblick
Wegen Feuer auf der Holzbrücke von Ende März muss nun für knapp 2 Millionen saniert werden

Ende März 2018 brannte es auf der Oltner Holzbrücke. Sachschaden und Schrecken sind beträchtlich.

Urs Huber
Merken
Drucken
Teilen
Brandbekämpfung auch über das Rettungsboot auf der Aare: Rund 100 Einsatzkräfte standen beim Brand auf der Holzbrücke im Dienst.

Brandbekämpfung auch über das Rettungsboot auf der Aare: Rund 100 Einsatzkräfte standen beim Brand auf der Holzbrücke im Dienst.

Bruno Kissling

Dass auf der Holzbrücke gelegentlich mal ein Glimmbrand zu bekämpfen ist – eigentlich ein hingenommener Umstand. Aber Ende März wirds ernst. Am Mittwoch vor Ostern ist offenes Feuer auf dem über 200-jährigen Bauwerk auszumachen. Ausgebrochen ist der Brand um die Mittagszeit, später bekämpft während Stunden von fast 100 Feuerwehrangehörigen aus der Region. Die Brandherde sind schwer zu erreichen, deshalb erfolgt deren Bekämpfung auch vom Rettungsboot auf der Aare aus.

Die spektakulärsten Bilder vom Brand der Holzbrücke in Olten.
20 Bilder
 Die Einsatzkräfte bekämpften das Feuer auch vom Wasser aus.
 Die Rettungskräfte wurden dabei von Feuerwehren aus der Region unterstützt.
 Rund um die Brücke stieg dichter Rauch auf.
 Die Flammen schlängelten sich vor allem durch den Zwischenboden der Brücke.
 Um an die Brandherde zu gelangen, wurde mit Motorsägen der Boden aufgesägt.
 Der Zustand der Holzbrücke in Olten am Tag danach:
 Verkohlte Holzbalken...
 ... aufgesägter Boden...
 ... gesperrte Brücke:
 Die Spuren des Brandes vom Mittwoch sind deutlich zu sehen.
 Einerseits stellten die unterschiedlichen Brandherde, die sich im verwinkelten Zwischenboden unterhalb der Fahrbahn befanden, für die Rettungskräfte eine grosse Schwierigkeit dar.
 Andererseits hatten die Feuerwehrleute mit durch den zügigen Südwestwind immer wieder neu entfachten Glutnester zu kämpfen.
 Der Brand hat einen Schaden in der Höhe von mehreren 100'000 Franken verursacht.
 Die Brücke ist zwar nicht einsturzgefährdet, doch die Tragfähigkeit ist reduziert und die Schäden an der «Fahrbahn» und an den Werkleitungen sind gross.
 Deshalb bleibt die Holzbrücke voraussichtlich bis am 4. April 2018 total gesperrt.
 Damit die Aare dort trotzdem überquert werden kann, wird eine 40 Meter lange und zwei Meter breite Notbrücke erstellt werden.
 Sie bleibt für voraussichtlich rund ein halbes Jahr bestehen.

Die spektakulärsten Bilder vom Brand der Holzbrücke in Olten.

ANTHONY ANEX

Zu Schaden kommt niemand; der Sachschaden dagegen ist gross. Die Brücke ist am 3. April über einen Notsteg wieder passierbar. Der Schreck ob des Brandes, der wegen Raucherwaren entstanden ist und der dem Volksmund nach mit einer gewissen Vorsätzlichkeit belastet scheint, ist weit verbreitet. In der Stadtverwaltung und Politik regen sich Geister, die solches Unglück künftig verhindern wollen. Auch Vorstösse im Parlament sind die Folge.

Aufbau der Notbrücke für die Alte Holzbrücke in Olten.
46 Bilder
Am Dienstag in der Früh haben die Arbeiter von der Oftringer Firma Senn angefangen, die neue Brücke zu verlegen.
Noch ist die Alte Holzbrücke gesperrt.
Hier kommt Material für die Notbrücke.
20 Tonnen Stahl sind verbaut worden.
Ein Kran hebt die Elemente.
Der Plan für die Brücke

Aufbau der Notbrücke für die Alte Holzbrücke in Olten.

Bruno Kissling

Die Bemühungen schliesslich gipfeln acht Monate später in einem stadträtlichen Antrag über total 1,8 Mio. Franken, den das Parlament einstimmig gutheisst. Darin enthalten: die Instandstellung der Brandschäden, notwendige Unterhaltsarbeiten sowie Präventionsmassnahmen. Fest eingerichtet wird ein Rauchverbot auf der Brücke. Mit den Arbeiten wird Anfang des nächsten Jahres begonnen. Im Frühling 2019 sind sie voraussichtlich abgeschlossen.

Was wann in Olten geschah

Januar
> Die Vebo bezieht ihren Neubau im Oltner Industriequartier.
> Der Zirkus Knie gibt bekannt, den Gastspielort Olten für zwei Saisons aus Platzgründen sausen zu lassen.
> Im sanierten Hallenbad der Kanti macht sich ein glitschiger Boden bemerkbar. Die Ursache wird in den Sommerferien behoben.
> Lindt&Sprüngli investiert 30 Millionen Franken am Produktionsstandort Olten.

Februar
> Die Bürgergemeinde Hägendorf lanciert auf dem Allerheiligenberg den Themenweg «Himmel und Hölle».
> Das Alters- und Pflegeheim Weingarten Olten steht mit reiner Weste da: Eine externe Überprüfung hat Vorhalte, welche von ehemaligen Mitarbeitenden erhoben wurden, entkräftet.

März
> In Hägendorf wird Tempo 30 auf Gemeindestrassen an der Urne deutlich verworfen.
> Die Oltner Stimmbürger lehnen die Schaffung einer Kulturfachstelle an der Urne klar ab.
> Der Stiftungsverein Pro Bornkapelle Kappel verleiht Kulturpreise an Pascale Pirovino und Isabelle Ulrich.
> Eine dritte Oltner Schlagernacht im Stadion Kleinholz wird es nicht geben.
> In Hägendorf lehnt die Gemeindeversammlung das Projekt eines Kindergartenneubaus ab.

April
> Konrad Schibli gibt bekannt, dieses Jahr aus Platzgründen aufs Open-Air-Kino in Olten zu verzichten.
> «23 Sternschnuppen» an neuen Austragungsorten: Man will den kulturellen Adventskalender in der Stadtkirche und in der Schützi produzieren.

Mai
> Rolf Schmid tritt sein Amt als neuer regionaler Wirtschaftsförderer an.
> Das Street Food Festival lockt 30 000 Gäste in die Oltner Innenstadt.
> Der «König von Olten», Kater Toulouse, erhält auf dem Kaplaneiplatz sein Denkmal.
> Karl’s kühne Gassenschau feiert mit «Sektor 1» in Olten Premiere.

Juni
> Der aus Sicherheitsgründen gesperrte, weil durch Steinschlag beschädigte Teilabschnitt in der Teufelsschlucht in Hägendorf wird wieder-
eröffnet.
> Die Gemeindeversammlung Boningen spricht sich gegen die Einführung einer Grünabfuhr aus.
> Wangen bei Olten feiert den Spatenstich zum Neubau Schulhaus Alp 2.

August
> Herren Globus gibt die Schliessung der Oltner Filiale bekannt.
> Andreas Brun, Leiter Pastoralraum Olten, tritt per Ende November von seinem Amt zurück.

Im September
> Nach zweijähriger Sanierungs- und Umbauzeit wird die Oltner Stadtkirche wiedereröffnet.
> Nach 145 Betriebsjahren schliesst das Oltner Naturmuseum seinen alten Standort an der Kirchgasse. Es wird im Herbst 2019 im Haus der Museen wiedereröffnet.

Oktober
> Knatsch in Gemeinderat Wangen; die SVP macht Fundamentalopposition.
> Der Streit ums Goldene Dach in
Olten geht in eine nächste Runde.

November
> Lederwaren Zimmermann schliesst sein Geschäft an der Konradstrasse in Olten nach 26 Jahren.
> Der Skate- und Boulderpark an der Industriestrasse in Olten wird eröffnet.

Im Dezember
> Kunstposse im Kantonsspital Olten: Die Ausstellung von Jörg Binz mit Aktbildern wird entfernt.
> In Fulenbach will die Bevölkerung an der Urne über den Kiesabbau befinden.