Wechsel bei Grünen
Kapazität ausgeschöpft: Raphael Schär-Sommer verzichtet auf Kantonsratssitz zugunsten von Marlene Fischer

Raphael Schär-Sommer trat am Wahlwochenende nicht nur an den Kantonsratswahlen für die Grünen der Region Olten an, sondern er stand auch zur Wahl in den Stadtrat. Auch wenn ihm beides gelang, tritt er nun seinen Kantonsratssitz an seine Parteikollegin Marlene Fischer ab.

Joel Dähler
Drucken
Teilen
Marlene Fischer (links) profitiert davon, dass Raphael Schär-Sommer (rechts) auf seine Wahl in den Kantonsrat verzichtet.

Marlene Fischer (links) profitiert davon, dass Raphael Schär-Sommer (rechts) auf seine Wahl in den Kantonsrat verzichtet.

zvg

Raphael Schär-Sommer kann auf ein gelungenes Wahlwochenende zurückblicken. Nebst seiner Wahl in den Stadtrat, konnte er auch für die Grünen der Amtei Olten-Gösgen einen zusätzlichen Kantonsratssitz sichern.

Auf sein neues Mandat als Kantonsrat verzichtet der frischgebackene Stadtrat allerdings aus Kapazitätsgründen. Zwischen Job, Vaterschaft und dem neuen Stadtratsmandat ist er bereits gut ausgelastet.

Schär-Sommer löst in der städtischen Exekutive mit Iris Schelbert-Widmer eine Frau ab. Umso erfreuter sei er jedoch, seinen Kantonsratssitz umgekehrt an eine Frau weitergeben zu können. Die nächstplatzierte Marlene Fischer habe sich im Wahlkampf als Social-Media Kampagnenleiterin profiliert und mit einem beachtlichen Resultat abgeschlossen, sagt die Medienstelle der Grünen Region Olten. Mit ihrem Fachwissen als Umweltgeologin sei sie eine wichtige Bereicherung für die grüne Kantonsratsfraktion.

Die beiden bisherigen Vertreterinnen Anna Engeler und Myriam Frey Schär seien erfreut darüber, sich in der kommenden Legislatur gemeinsam mit Marlene Fischer für die Belange der Amtei einzusetzen.

Aktuelle Nachrichten