Diese Hitze, diese Temperaturen! Darüber klagen bringt aber weiss Gott nichts. Das Credo müsste eher lauten: Ja, endlich ist sie da, diese Hitze. Endlich sind sie so hoch, diese Temperaturen. Schliesslich mussten Herr und Frau Schweizer im Sommer 2016 lange genug darauf warten. Nun, nach einigen Regentagen, ist er endlich wieder da, der Sommer 2016.

Und wie: mit stahlblauem Himmel, strahlendem Sonnenschein und Temperaturen von 35 Grad, Tendenz steigend. Da kommt einem jede Abkühlung gerade recht. Sonnenanbeterinnen und Hitzeliebhaber kamen am gestrigen Mittwoch voll auf ihre Kosten. Im Schatten genüsslich eine Wasserglace schlecken, im kühlen Nass versinken, sich einen durstlöschenden Drink genehmigen.

Oder ganz einfach: gar nichts tun. Kann man, denn schliesslich sind ja gerade Ferien.
Aber Achtung, es gibt sie, jene, die sich auch bei diesen hohen Temperaturen körperlich betätigen: Die vielen Baustellen in der Region schliessen sich nicht von alleine. Auch Hecken und Gärten müssen gepflegt werden. Ja, Glaceverkäufer habens leichter im Moment.

Die ganz Verrückten sind aber nicht die, die aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in der Wärme ausharren. Die ganz Verrückten sind jene, die dies freiwillig tun: ein schwarz gekleideter Jogger im Gheid, Badminton spielende Mädchen im Kleinholz, zwei ältere Frauen auf Velo-Tour. Ihnen allen scheint die Hitze nichts auszumachen. Was ist ihr Rezept dagegen? «Viel trinken», heisst es. Na dann, Prost!