Bevölkerung

Wann knackt Olten die 20'000er-Marke?

Olten wächst und zählte am 31. Dezember 2019 satte 19209 Einwohnerinnen und Einwohner.

Olten wächst und zählte am 31. Dezember 2019 satte 19209 Einwohnerinnen und Einwohner.

Die Stadt Olten wächst; in den letzten 10 Jahren hat die Bevölkerung um 1600 Personen zugenommen, aber die magischen Marke ist noch fern.

Statistiken sind in der Regel trockene Materie. Aber nicht immer. Wer einst als Primarschüler lernte, dass nicht etwa Solothurn als Hauptstadt des Kantons am meisten Einwohner zählt, kam aus dem Staunen nicht heraus. Und dass selbst Grenchen noch bevölkerungsreicher war als die Hauptstadt, konnte man in den frühen 1970er-Jahren auch kaum begreifen. Aber der Lehrer sagte damals: «Grenchen hat einen Flugplatz.» Na, dann. Dass sich Lerninhalte über 50 Jahre unverändert präsentieren, ist, was die Demographie angeht, nicht ganz selbstverständlich. Aber Olten (19209 Einwohner) ist weiterhin die Nummer 1 im Kanton, gefolgt von Grenchen (17808) und Solothurn (16900). Das scheint in Stein gemeisselt.

Die Grösste zu sein im Kanton ist schön, auch wenn man nicht die Schönste ist; Grenchen (2008) und Solothurn (1980) erhielten den Wakkerpreis, Olten nicht. Aber Olten war auch schon mal grösser. In den 1970er-Jahren zählte die Stadt über 21000 Köpfe, 30 Jahre später war man infolge der Deindustriealisierung und einsetzender Stadtflucht unter die 17000er-Marke gerutscht. Und wann erreicht die Oltner Bevölkerung die magische 20000er-Marke wieder? Das dürfte noch ein paar Jährchen dauern; gegenwärtig liegt das Wachstum pro Jahr bei rund 40 Personen.

Ein kurzer Blick auf das hier und jetzt

Noch immer sind die italienischen Staatsbürger die grösste und als längst assimiliert geltende Minderheit unter der Stadtbevölkerung, auch wenn ihre Zahl tendenziell rückläufig ist. Gleiches gilt übrigens für die Deutschen, deren Grösse ebenfalls leicht abnimmt; ein Umstand, der nicht unbedingt erklärbar scheint. Überhaupt sind wenig Verschiebungen in den Grössenordnungen festzustellen, wenn man von den griechischen Staatsangehörigen absieht; deren Zahl hat sich, wenn auch auf tiefem Niveau, um fast 50 Prozent erhöht. Der Laie wundert sich allerhöchstens über den Umstand, wie international die Stadtbevölkerung zusammengesetzt ist.

In der Tabelle unten sind lediglich die am häufigsten vertretenen Staatsbürgerschaften erwähnt: Aus andern Ländern kommen weitere 587 Personen, die aber von der städtischen Einwohnerkontrolle nicht näher quantifiziert und qualifiziert werden. Insgesamt aber stammen die 5558 (5526) ausländischen Bewohnerinnen und Bewohner aus 114 (114) verschiedenen Nationen. Der Ausländeranteil in Olten beträgt 28,9 Prozent (Solothurn 21 und Grenchen 37 Prozent) und liegt damit um 0,1 Prozent höher als im Vorjahr. Erst im Jahr 2015 übrigens wurde die 28 Prozent-Marke geknackt. Die Jahre 2011/2012/2013 waren jene mit dem geringsten Ausländeranteil in Olten der letzten 10 Jahre; er betrug 27,1 Prozent damals.

Eine Rekordzahl an Geburten im Doppelpack

Zum zweiten mal in Folge wurde 2019 die Rekordzahl an Geburten verzeichnet. 213 Babys kamen in den Jahren 2019/2018 zur Welt. Seit dem Jahr 2015, als die Geburtenzahl erstmals die 200er-Marke überschritt, sind stets mehr als 200 kleine Oltnerinnen und Oltner zur Welt gekommen. Das erklärt eben auch den Schulraumbedarf der Stadt, der jetzt beschafft wird. Die tiefste Geburtenzahl der letzten 10 Jahre stammt übrigens aus dem Jahr 2013, als gerade mal 116 Geburten eingetragen werden konnten.
Weniger Angehörige traditioneller Glaubensgemeinschaften

Auch wenig überraschend; die Zahl der Christ- und Römischkatholiken und der Reformierten nimmt ab. Bei den Römischkatholiken verringerte sich die Zahl von 5361 Mitgliedern (2018) auf deren 5226 im Jahr 2019. Ähnliches lässt sich von den Evangelischen sagen: Gehörten 2018 noch 3477 Personen der Glaubensgemeinschaft an, so zählte sie ein Jahr später noch 3386 Personen. Auch die Christkatholiken mussten Federn lassen: Nach elf Verlusten zählte die Gemeinschaft in der Stadt Olten im Jahr 2019 noch 230 Personen.

Noch ein Wort zu jenen Oltnerinnen und Oltnern, die im Ausland leben: Die Einwohnerkontrolle führt in ihrem Register 263 (253) Auslandschweizer/innen, welche in Olten ihr Stimmrecht ausüben. Diese leben weltweit noch immer in 43 verschiedenen Ländern, so wie dies im vergangenen Jahr schon registriert wurde.

Meistgesehen

Artboard 1