Rickenbach
Während Räumungsarbeiten läuft grössere Menge eines Lösungsmittels aus — verletzt wurde niemand

In einem Betrieb in Rickenbach ist am Freitagvormittag eine grössere Menge eines Lösungsmittels ausgelaufen. Verletzt wurde niemand. Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr.

Drucken
Teilen
Die Chemiewehr Olten und die Regionalfeuerwehr Untergäu standen im Einsatz.

Die Chemiewehr Olten und die Regionalfeuerwehr Untergäu standen im Einsatz.

Kapo So

Am Freitagvormittag, gegen 8.45 Uhr, kam es in einem Industriebetrieb in Rickenbach zu einem Chemieunfall, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilt. Nach derzeitigen Erkenntnissen trat während Räumungsarbeiten eine grössere Menge eines Lösungsmittels aus.

In dem betroffenen Raum befanden sich zwei Personen, die den Raum lüfteten und sich ins Freie begaben. Verletzt wurde niemand. Die Chemiewehr Olten konnte in Zusammenarbeit mit der Regionalfeuerwehr Untergäu die ausgelaufene Flüssigkeit binden und schliesslich entsorgen.

Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr. Neben der Feuerwehr und der Polizei standen vorsorglich eine Ambulanz des Rettungsdienstes, das Amt für Umwelt und das Feuerwehrinspektorat im Einsatz. (pks)

Aktuelle Nachrichten